logo TFheute 768

2023-08-11 Teneriffa Pressekonferenz
Pressekonferenz | Bild-Quelle: Diario de Tenerife

Sie erklärte, dass die Insel mit einem ungünstigen meteorologischen Phänomen in Form einer sehr intensiven Hitzewelle konfrontiert ist, die mindestens bis zum kommenden Dienstag (15. August) andauern wird. Diese Situation bringt ein extremes Risiko von Waldbränden mit sich und fällt zudem mit der Entwicklung zahlreicher Freizeit-, Fest- und Erholungsaktivitäten zusammen, die in den nächsten Tagen auf der Insel stattfinden (Beobachtung der Perseiden, Feste und Wallfahrt nach Candelaria) und zu denen viele Menschen kommen.

„In diesem Jahr können wir aus rein sicherheitstechnischen Gründen nicht zulassen, dass die Menschen auf den Teide fahren, um die Perseiden zu sehen, denn es gibt keine Garantie, dass wir im Falle eines Zwischenfalls die Sicherheit der Besucher gewährleisten können. Ein Verkehrsstau wäre ein Hindernis für die Waldbrandbekämpfungsmannschaften“, erklärte Blanca Pérez, die um das Verständnis der Bevölkerung bat und darum, dass alle Empfehlungen auf dem offiziellen Weg befolgt werden. In diesem Zusammenhang erinnerte die Leiterin des Notfalldienstes der Insel daran, dass das Cabildo de Tenerife den Notfallplan der Insel (PEIN) in höchster Alarmstufe aktiviert hat und außerordentliche Präventivmaßnahmen für Waldbrände der Stufe 3 ergriffen hat.

Straßensperrungen auf dem Teide

Die Sperrungen betreffen die Zufahrtsstraßen der Insel zum Teide-Nationalpark, und zwar vom 11. bis 12. und vom 12. bis 13. August 2023 von 19.00 Uhr abends bis 3.00 Uhr morgens, und zwar an den folgenden Stellen: Carretera TF-24, PK 23+500, an der Kreuzung Arafo, Carretera TF-21, PK 16+500, an der Caldera de Aguamansa am Nordhang, Carretera TF-21, PK 66+800, bei Vilaflor auf der Südseite, Carretera TF-38, auf dem Aufstieg nach Chío, PK 12+500. Ebenso wird die Straße TF-24 bei PK 9+00 gesperrt, um die Durchfahrt von Fahrzeugen aus dem Zentrum von La Esperanza zu vermeiden.

Vorkehrungen für den Tag von La Candelaria

Darüber hinaus hat die Inselregierung Teneriffas die präventive insulare Einrichtung vorgestellt, die jedes Jahr zur Unterstützung des Stadtrats von Candelaria und seines Selbstschutzplans geplant wird, der dieses Jahr am 14. und 15. August durchgeführt wird.

Blanca Pérez wies darauf hin, dass diese Präventivmaßnahmen in erster Linie darauf abzieln, den Durchgang der Pilger durch die Waldgebiete der Insel (Wege und Pfade) zu vermeiden, wo ein ausdrückliches Verbot solcher Aktivitäten besteht, da dort die höchste Alarmstufe für Waldbrände herrscht. Als Alternative und zur Gewährleistung der totalen Sicherheit wird die offiziell für die Pilgerfahrt freigegebene Straße angeboten, d.h. die allgemeine Straße nach Süden (TF-28), auf dem Abschnitt zwischen El Tablero und Caletillas von 18.00 Uhr am 14. August bis in die frühen Morgenstunden des 15. August, zeitgleich mit dem sportlichen Marsch und der Blumenspende für die Jungfrau.

Die Bürgermeisterin von Candelaria, Mari Brito, sagte, dass es wichtig sei, die Sicherheit der Pilger zu gewährleisten, und forderte sie auf, die Empfehlungen zu befolgen und die öffentlichen Verkehrsmittel mit Titsa und den städtischen Bedarfsverkehr zu nutzen, der spezielle Dienste anbieten wird.

In diesem Zusammenhang wird der städtische Bedarfsverkehr von Candelaria am Montag, den 14. August von 18.00 bis 1.00 Uhr und am Dienstag, den 15. August von 9.00 bis 15.00 Uhr einen kostenlosen Service vom Busbahnhof an der Rambla de Los Menceyes bis zur Plaza de Teror anbieten. Alle Linien verkehren am Montag, den 14. August, sowie am Dienstag, den 15. August, auf den Linien 1 und 2 zu den üblichen Zeiten am Morgen und am Nachmittag. Die Linie 6 wird bis 14.00 Uhr verkehren.

News Archiv
Unter News aus Teneriffa finden sie alle aktuellen Nachrichten und Meldungen des Portals Teneriffa-heute.info. Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge. 

Copyright © 2024 Teneriffa-heute | Kanarische Inseln aktuell. Alle Rechte vorbehalten.