Rennstrecke Teneriffa
Die Rennstrecke | Bild-Quelle: Diario de Tenerife

ANZEIGE


Die Veranstaltung wird durch den Journalist Antonio Lobato moderiert. An der Veranstaltung werden Inselpräsident Pedro Martín und der erste Vizepräsident, Enrique Arriaga, teilnehmen.

Während der Präsentation, zu der auch Vertreter der mit der Welt des Motorsports verbundenen Verbände, Rennteams, Clubs, Händler und Vertreter der Geschäftswelt eingeladen sind, werden der Zeitplan des Bauprojekts der Rennstrecke von Teneriffa und die für die Fertigstellung der einzelnen Phasen erforderlichen Investitionen erläutert.

Die Fahrer werden die technischen Details der 4.050 Meter langen Strecke mit 16 Kurven und der Besonderheit, dass sie als eine der wenigen auf der Welt gegen den Uhrzeigersinn verläuft, darlegen.

Auf der Strecke können Höchstgeschwindigkeiten von 320 km/h mit einem Auto und Mindestgeschwindigkeiten von 95 km/h in der schärfsten Kurve erreicht werden. Bei Motorrädern liegt der Geschwindigkeitsbereich zwischen 315 km/h und 80 km/h.

Die vom Cabildo über die Website des Auditoriums angebotenen kostenlosen Eintrittskarten zur Teilnahme an der Veranstaltung, die um 19.00 Uhr im Sala Sinfónica beginnt, waren innerhalb weniger Stunden von den Autoliebhabern der Insel vergriffen.

Die Rennstrecke von Teneriffa ist eine Einrichtung, die von den Motorsportfans auf Teneriffa sehr begehrt ist. Deshalb wollte ihr das Cabildo einen endgültigen Impuls geben, was mit der Erteilung der Zulassungen durch den Internationalen Automobilverband (FIA) und den Internationalen Motorradverband (FIM) bereits geschehen ist.

Neben der Nutzung durch einheimische Fans wird diese Sporteinrichtung als Anreiz für Auto- und Motorradfans aus der ganzen Welt dienen und soll auch eine touristische Attraktion für die Insel werden.


ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.