Turmfalkenbaby
Turmfalkenbaby | Bild-Quelle: Diario de Tenerife

Das Küken verbrachte zwei Wochen in einer Schiene, um die Fraktur des Schienbeinknochens des linken Beins zu stabilisieren. Nachdem es sich von seiner Verletzung erholt hatte, blieb es im Zentrum, bis es in der Lage war, lebende Beute zu jagen und im Flugkäfig richtig zu fliegen. Anschließend brachten die Mitarbeiter das Tier nach Agua García in der Gemeinde Tacoronte, wo es freigelassen wurde.

Die Wildtierauffangstation erhält Exemplare verletzter Tiere, die von den Einwohnern und verschiedenen öffentlichen Einrichtungen wie der Polizei sowie von anderen kooperierenden Einrichtungen wie Tauchklubs, Sporthäfen und Fischervereinigungen eingesammelt werden.

Außerdem gibt es ein Freiwilligenprogramm, das darauf abzielt, mit dem Personal des Zentrums bei der Pflege und Betreuung der Tiere in seinen Einrichtungen zusammenzuarbeiten, und verschiedene Initiativen zur Verbreitung von Informationen und zur Sensibilisierung für den Schutz und die Wiederherstellung der Tierwelt.

► Zum News-Archiv

Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge.

Copyright © 2024 Teneriffa-heute | Kanarische Inseln aktuell. Alle Rechte vorbehalten.