2023-05-08 Kanaren Ladestation
Ladestation im Industriegebiet von Arinaga | Bild-Quelle: Cabildo de Gran Canaria

Diese Installationen, die sich in den Straßen Casuarinas, Olmo und Fresadora befinden, ergänzen die 50-Kilowatt-Anlage, die im vergangenen März in der Calle Zapote, gegenüber dem Renault-Händler, in Betrieb genommen wurde. Damit soll der Übergang dieses Industriegebiets zu einer nachhaltigen Mobilität erleichtert werden.

Der technische Koordinator für Wirtschaftsentwicklung, Energiesouveränität, Klima und Wissen der Inselregierung von Gran Canaria, Raúl García Brink, hob das Klima der Zusammenarbeit mit den Einrichtungen und Verbänden des Gebiets hervor. Er erklärte, dass Arinaga das erste Industriegebiet sei, in dem ein Projekt entwickelt werde, um die Industriegebiete der Insel mit Infrastrukturen auszustatten, die eine nachhaltige Mobilität ermöglichen.

Netz zum Aufladen von Elektrofahrzeugen auf der Insel

Mit diesen drei neuen Punkten verfügt Gran Canaria nun über 46 Einrichtungen im Rahmen seines insularen Netzes zum Aufladen von Elektrofahrzeugen, in das im vergangenen März 12 Ladestationen in Gáldar aufgenommen wurden, nachdem eine Kooperationsvereinbarung mit der Stadtverwaltung unterzeichnet wurde.

Dieses Netz hat zwischen 2018 und Januar 2023 insgesamt 63.526 Aufladungen erreicht und 718.651 Kilowatt pro Stunde geliefert, womit es den Maßstab für die Elektrofahrzeugflotte auf den Kanarischen Inseln setzt.

Alle verfügbaren Informationen über den Status der Ladestationen, die Verwaltung ihrer Reservierung, den Beginn des Ladevorgangs und die Bezahlung können unter anderem in Echtzeit über die mobile Anwendung Movilidad Eléctrica GC und die Website www.movilidadelectricagrancanaria.com abgerufen werden.

► Zum News-Archiv

Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge.

Copyright © 2024 Teneriffa-heute | Kanarische Inseln aktuell. Alle Rechte vorbehalten.