2024-05-27 Gran Canaria Rettungshubschrauber
Bild-Quelle: X/Twitter @112canarias

Nach einer Meldung des Koordinations-Zentrums für Notfälle und Sicherheit (CECOES) 1-1-2 der kanarischen Regierung ging zum genannten Zeitpunkt ein Anruf ein, wonach eine Person im Gebiet des Roque Nublo abgestürzt sei.

Die Rettungskräfte eines GES-Hubschraubers erreichten das Opfer, das aus großer Höhe abgestürzt war, und stellten fest, dass es lebensgefährliche Verletzungen hatte.

Nach der entsprechenden Genehmigung bargen sie den Leichnam der inzwischen verstorbenen Frau und überführten ihn auf den Hubschrauberlandeplatz von Pozo de Las Nieves, wo er den Justizbehörden übergeben wurde.

Der Rettungshubschrauber der SUC landete auf dem Stützpunkt Roque Nublo, verließ aber nach der Bestätigung des Todes des Opfers das Gebiet wieder.

Feuerwehrleute des Konsortiums für Notfälle auf Gran Canaria und Angehörige der Guardia Civil nahmen an dem Einsatz teil, der in dem Gebiet durchgeführt wurde.

► Zum News-Archiv

Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge.

Copyright © 2024 Teneriffa-heute | Kanarische Inseln aktuell. Alle Rechte vorbehalten.