Impfstoff gegen Affenpocken
Impfstoff gegen Affenpocken | Bild-Quelle: Gobierno de Canarias

Die erste Lieferung mit 203 Dosen dieses Impfstoffs ist auf den Inseln Gran Canaria und Teneriffa eingetroffen, um an ausgewählte Impfstellen verteilt zu werden.

Die Verwendung dieses Impfstoffs im Zusammenhang mit dem gegenwärtigen Ausbruch der Affenpocken könnte zur Vorbeugung oder Abschwächung der Krankheit als Prophylaxe nach einer Ansteckung bei engen Kontaktpersonen dienen.

Der Affenpocken-Impfstoff wird subkutan verabreicht und ist für die Personen bestimmt, die derzeit eine PrEP-Behandlung gegen HIV erhalten, sowie für Personen, die als enge Kontaktpersonen von bestätigten Fällen definiert sind.

Personen, die kürzlich an Affenpocken erkrankt sind oder die bereits geimpft wurden, kommen nicht für die Impfung in Frage.

Bei engen Kontakten wird die erste Dosis innerhalb von vier Tagen nach dem engen Kontakt mit einem bestätigten Fall verabreicht, um eine Ansteckung zu vermeiden.

Durch den Bereich der Grundversorgung werden die Personen zur Impfung vorgeladen, die sich in einer PrEP-Behandlung gegen HIV befindet, oder an enge Kontaktpersonen von bestätigten Fällen, die die Anforderungen aufgrund einer medizinischen Indikation erfüllen. Diese Personen werden ab heute vorgeladen, damit ab morgen in den Gesundheitszentren und Impfstellen mit der Impfung begonnen werden kann.

In der vergangenen Woche wurden in Erwartung des Eintreffens der Impfstoffe die Krankenschwestern, die an der Impfung der ausgewählten Personen beteiligt sein werden, in den technischen Merkmalen und Besonderheiten dieses Serums geschult. Zugleich wurden die Terminlisten und Impfstellen organisiert, um die Verabreichung des Impfstoffs zu erleichtern.


 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.