logo TFheute 768

2023-09-11 Kanaren Rettung Migranten
Bild-Quelle: Twitter @112canarias

 

 

Insgesamt sind am Samstag und Sonntag 18 Boote und Schlauchboote auf dem Archipel eingetroffen, wobei auf fünf Inseln Rettungseinsätze stattfanden: auf Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote, Fuerteventura und El Hierro.

Unter den Menschen, die am Samstag und Sonntag ankamen, befinden sich nach einer Zählung des Roten Kreuzes mehr als 200 Minderjährige. Auf Inseln El Hierro, wo es nur wenige Aufnahmeplätze gibt, musste eine Passagierfähre gechartert werden, um die Neuankömmlinge am Montag nach Teneriffa zu bringen. Mit rund 500 Personen, die sie in zwei Tagen aufgenommen hat, war die Kapazität der Insel völlig überfordert.

Im Laufe des Samstags gelang es 469 Migranten in sieben Booten, die Küsten der Kanarischen Inseln zu erreichen. Nach Angaben der Rettungsdienste erreichten sie Teneriffa mit zwei Booten, El Hierro mit drei Booten und Lanzarote mit zwei Booten.

Am Sonntag erreichten 704 Menschen in elf Booten die Küste oder wurden gerettet (die höchste Zahl an einem einzigen Tag in diesem Jahr): vier Schlauchboote auf Lanzarote, drei Boote auf El Hierro, zwei Boote auf Teneriffa, ein Boot auf Gran Canaria und ein Schlauchboot auf Fuerteventura.

 

 

News Archiv
Unter News aus Teneriffa finden sie alle aktuellen Nachrichten und Meldungen des Portals Teneriffa-heute.info. Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge.