Kanaren Chinijo-Archipel
Naturpark des Chinijo-Archipels | Bild-Quelle: Gobierno de Canarias

ANZEIGE


Die übrigen Projekt wurden als nicht günstig eingeschätzt, da sie zu einer Veränderung der natürlichen Umwelt geführt haben und daher das System des vorsorglichen Schutzes angewendet werden musste.

Von der Gesamtzahl der analysierten Vorgänge betreffen sechs die Insel La Graciosa, von denen vier positiv bewertet wurden, da sie keine Veränderungen verursachen, die die Ziele des Plans zur Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen (PORN) beeinträchtigen würden. Zwei Initiativen mussten abgelehnt werden, da sie zu einer Umgestaltung führen würden, und es wurde die bereits erwähnte Regelung des vorsorglichen Schutzes angewendet.

Die übrigen neun Berichte beziehen sich auf das Gebiet um Famara, von denen sechs positiv ausfielen, da sie keine Veränderungen bewirkten, die den Zielen des PORN für dieses Schutzgebiet zuwiderliefen.

Die der Kommission für Umweltverträglichkeitsprüfung in den letzten Monaten vorgelegten Fälle betreffen vor allem Projekte für den Bau von Einfamilienhäusern, Urbanisationen, Grundstücksteilungen, die Sanierung von Gebäuden, die Installation von Fotovoltaikanlagen für den Eigenverbrauch usw.


ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.