Tages-Ticker 04.02.2022


Lanzarote | Gleitschirmflieger an der Playa de Arena abgestürzt

Am Donnerstagnachmittag stürzte ein 61-jähriger Gleitschirmflieger an der Playa de Arena in der Gemeinde Yaiza in einem schwer zugänglichen Gebiet ab und verletzte sich dabei. Mithilfe von Feuerwehrleuten konnte der Mann mit einem Rettungshubschrauber geborgen und an einen Ort gebracht werden, an dem ein Rettungswagen bereitstand. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde er in ein Krankenhaus überführt.


Lanzarote | 31 Migranten gerettet

Die Seenotrettung nahm am Donnerstag weitere 31 Migranten (29 Männer, eine Frau und ein Minderjähriger) von einem Boot auf und brachte sie in den Hafen von La Cebolla, wo sie medizinisch betreut wurden. Es werden keine Überweisungen an Gesundheitszentren vorgenommen.


Gran Canaria | 118 Migranten nach Arguineguín gebracht

In der Nacht zum Freitag wurden von der Seenotrettung 118 Personen von zwei Schlauchbooten aufgenommen, die sich auf dem Weg zur Insel befanden. Sie wurden in den Hafen von Arguineguín gebracht. Zu der Gruppe gehörten 24 Frauen und sieben Minderjährige, von denen vier nach einer Untersuchung durch das medizinische Personal Hilfe benötigten.

ANZEIGE

Lanzarote | 69 Migranten aus Schlauchbooten gerettet

Nach Meldung des kanarischen Rettungsdienstes brachte die Seenotrettung 69 Personen aus zwei Schlauchbooten zum Hafen von Arrecife. In der Gruppe befanden sich drei Frauen und acht Minderjährige. Nach einer ersten Beurteilung durch das medizinische Personal wurden zwei Männer ins Krankenhaus überführt.


Kanarische Inseln | 1.476 COVID-19-Fälle in den letzten 24 Stunden

Das kanarische Gesundheitsministerium hat am heutigen Freitag 1.476 neue Fälle von COVID-19 registriert. Die Gesamtzahl der kumulierten Fälle auf den Kanarischen Inseln beläuft sich damit auf 262.254, wobei 103.733 noch aktiv sind. Davon befinden sich 83 auf einer Intensivstation und weitere 589 allgemein im Krankenhaus. In den letzten Stunden wurden elf Menschen im Alter zwischen 65 und 95 Jahren als verstorben gemeldet. Von der Gesamtzahl der Todesfälle wurden sechs auf Teneriffa, vier auf Gran Canaria und einer auf Lanzarote verzeichnet. Alle hatten eine Vorerkrankung und befanden sich im Krankenhaus. Auf den Kanarischen Inseln liegt die kumulative Inzidenz nach sieben Tagen bei 333,19 Fällen pro 100.000 Einwohner, was einen weiteren Rückgang zeigt.

ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.