Tages-Ticker 26.01.2022


Teneriffa | Das Tiefdruckgebiet hat die Kanaren erreicht

Während die Wolken über den Bergen aufgezogen sind und den Teide vollständig verdecken, ist dort bereits Schnee gefallen. Auch Regenschauer haben sich vor allem im Norden der Insel bereits bemerkbar gemacht.

Teide hinter Wolken

Bild: Teneriffa-heute.net


La Gomera | Verirrte Wanderer gerettet

Nach Meldung des kanarischen Rettungsdienstes vom Mittwochvormittag hatten sich zwei Frauen am Abend auf dem Camino Natural Costas de La Gomera in der Gemeinde Valle Gran Rey verirrt. Am frühen Morgen ortete der Rettungshubschrauber die Frauen an zwei verschiedenen Stellen, nahm sie auf und brachte sie nach Puerto de Vueltas im Valle Gran Rey. Eine 77-jährige Frau, die zum Zeitpunkt der Erstversorgung eine mittelschwere Kopfverletzung aufwies, wurde mit einem Rettungswagen in das Gesundheitszentrum Valle Gran Rey gebracht. Eine 70-jährige Frau, die unverletzt geblieben war, wurde mit einem Rettungswagen zur Untersuchung ebenfalls in das Gesundheitszentrum Valle Gran Rey überführt.


Kanarische Inseln | 319 Migranten aus sechs Booten gerettet

Während der Nacht zum Mittwoch haben die Rettungsdienste 319 Migranten aus sechs Booten unterstützt, die von der Seenotrettung in der Nähe der Küste der Kanarischen Inseln abgefangen worden waren. Neun Erwachsene und ein Baby wurden wegen verschiedener Erkrankungen in Gesundheitszentren überführt. Nach Lanzarote kamen die Insassen von fünf Booten mit 199 Migranten (154 männliche, 28 weibliche und 17 minderjährige) und nach Gran Canaria von einem Boot mit 120 Migranten (82 männliche, 31 weibliche und sieben Minderjährige).

Teneriffa | Erneuter Absturz eines Gleitschirmfliegers

Ein 50-jähriger Gleitschirmflieger stürzte am heutigen Mittwoch gegen 12.30 Uhr auf das Dach eines Hauses im Gebiet Taucho in der Gemeinde Adeje und verletzte sich dabei. Feuerwehrleute bargen den Mann. Nach der Erstversorgung wurde er in ein Krankenhaus überführt.


Fuerteventura | Mann ertrinkt an der Playa von Cofete

Gegen 14.00 Uhr wurde dem kanarischen Rettungsdienst gemeldet, dass an der Playa von Cofete in der Gemeinde Pájara eine Person aufgrund des schlechten Seegangs nicht mehr aus dem Wasser kommen konnte. Daraufhin barg ein Hubschrauber der Seenotrettung den 48-jährigen Mann aus dem Meer und brachte ihn zum Hubschrauberlandeplatz Morro Jable, wo das medizinische Rettungspersonal nur noch seinen Tod bestätigen konnte.

Die aktuellsten Beiträge

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.