2022 05 02 Tages Ticker info

Auch am 02.05.2022:

15:30 | Spanien

Mobiltelefone von Sánchez und Robles mit „Pegasus“ infiziert

Die Mobiltelefone des spanischen Regierungspräsidenten Pedro Sánchez und der Verteidigungsministerin Margarita Robles wurden mit dem Pegasus-Programms abgehört. Dies geht aus zwei technischen Berichten des National Cryptologic Centre Spaniens hervor. Die Abhörung der beiden Telefone wurde von der Regierungssprecherin Isabel Rodríguez und dem Minister der Präsidentschaft, Félix Bolaños, auf einer Pressekonferenz am heutigen Montag im Moncloa-Palast bekanntgegeben. Bolaños erklärte, dass nach Berichten des Kryptologiezentrums im Mai 2021 zweimal in das Mobiltelefon von Sánchez eingedrungen worden sei und einmal bei Robles im Juni desselben Jahres, ohne dass es Beweise für ein späteres Eindringen gäbe.
Bei Pegasus handelt es sich laut Wikipedia um eine Spyware des israelischen Unternehmens NSO Group zum Ausspähen von iOS- und Android-Geräten. Sie gilt als professionell und wird in erster Linie an Staaten vermarktet.

ANZEIGE

09:30 | Lanzarote

60 Migranten aus Ländern südlich der Sahara

In der Nacht zum Montag brachte die Seenotrettung 60 Migranten aus Ländern südlich der Sahara zum Hafen von Arrecife. Sie waren 50 Meilen östlich von Lanzarote in einem Schlauchboot aufgefunden worden. Unter ihnen waren 12 Frauen und vier Minderjährige. Alle sind bei guter Gesundheit.

06:00 | Kanarische Inseln

Zwei Erstickungsfälle in Restaurants am Sonntag

Am Sonntag verschluckte sich gegen 14.20 Uhr eine Frau beim Essen in einem Restaurant in der Avenida de Suecia in der Gemeinde Arona (Teneriffa) und geriet in Atemnot. Eine Krankenschwester des medizinischen Rettungsdienstes gab über die Notrufnummer 112 Anweisungen, bis der Krankenwagen eintraf, der die Betroffene in ernstem Zustand ins Krankenhaus überführte.
Gegen 16.00 Uhr verschluckte sich ein Mann beim Essen in einem Restaurant in Garafía (La Palma) und geriet ebenfalls in Atemnot. Ein Arzt aus der Umgebung half, bis die Rettungskräfte eintrafen, und konnte den Betroffenen stabilisieren. Ein Rettungswagen brachte den Mann dann in ein Krankenhaus. 

ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.