logo TFheute 768

2024-02-04 Kanaren Tages-Ticker

Calima kann sich am Sonntagnachmittag verstärken

Laut Vorschau des spanischen Wetterdienstes kann der Schwebestaub des Calima am Nachmittag des heutigen Sonntags vor allem auf den östlichen Inseln wieder zunehmen. Die Temperaturen werden sich dabei kaum ändern.

Hotel in Puerto de la Cruz wegen Brand evakuiert

Am Samstagmorgen musste das Hotel Marquesa im Zentrum von Puerto de la Cruz auf Teneriffa wegen eines Brandes in einer Garage des benachbarten Wohnhauses vorsorglich evakuiert werden. Hinweise auf verletzte Personen oder Schäden am historischen Hotel liegen nicht vor.

Lebensmittelpreise steigen auf den Kanarischen Inseln weiter an

Von den 23 Lebensmittel- und Getränkegruppen, die das INE in seiner VPI-Statistik unterscheidet, verzeichneten die Kanarischen Inseln im Jahr 2023 in acht Bereichen die höchsten Preissteigerungen, mehr als ein Drittel. Die Kosten für Öle und Fette, auf die sich der Anstieg der Lebensmittelpreise am stärksten auswirkte, erreichten auf den Kanarischen Inseln 33,1 %. Die Preise für Frischgemüse stiegen in ganz Spanien an, am stärksten auf den Kanarischen Inseln mit 25,3 %. Frisches Obst ist in allen Regionen gestiegen, auf den Kanarischen Inseln um 16,4 %. Auf den Kanarischen Inseln betrug der Anstieg 7,2 % für Molkereiprodukte, obwohl der Preis in den meisten anderen Regionen Spaniens gesunken ist.

Tödlicher Sturz in eine Schlucht auf Gran Canaria

Am gestrigen Samstag stürzte gegen 19.30 Uhr ein 56-jähriger Mann an der GC-702 in der Gemeinde Santa María de Guía auf Gran Canaria in eine Schlucht und verletzte sich dabei tödlich.

Ankunft von 620 Migranten auf den Kanaren am 4. Februar 2024

Laut Meldung des kanarischen Notdienstes sind am Sonntagvormittag vier Boote mit insgesamt 181 Menschen an Bord auf den Kanarischen Inseln angekommen. Zwei Personen wurden wegen verschiedener Krankheiten in Gesundheitszentren gebracht. Dabei kamen drei Boote mit 128 Migranten nach Gran Canaria und ein Boot mit 53 Migranten nach Fuerteventura.
Darüber hinaus kamen zwei Boote mit 149 Personen nach El Hierro. Alle befanden sich in gutem Allgemeinzustand.
Außerdem wurden zwei weitere Boote von der Seenotrettung vor der kanarischen Küste abgefangen. Ein Boot mit 108 Insassen kam nach El Hierro, wobei zwei Männer mit starker Unterkühlung ins Krankenhaus überführt werden mussten. Das andere Boot mit 63 Insassen kamen nach Gran Canaria. Auch hier mussten zwei Männer ins Krankenhaus überführt werden.
Schließlich wurden noch 119 Personen aus zwei Boote von der Seenotrettung in den Hafen von La Restinga auf El Hierro gebracht.

Deutscher Wanderer aus dem Barranco de Masca gerettet

Ein 61-jähriger Mann deutscher Staatsangehörigkeit, der zum Zeitpunkt der Erstversorgung leichte gesundheitliche Probleme aufwies, wurde am Sonntagnachmittag mit einem GES-Hubschrauber aus dem Barranco de Masca auf Teneriffa gerettet und mit einem Rettungswagen der SUC in das Hospital del Norte gebracht.

 Liken/teilen/kommentieren: 
< Facebook >  < X/Twitter >

 

 

News Archiv
Unter News aus Teneriffa finden sie alle aktuellen Nachrichten und Meldungen des Portals Teneriffa-heute.info. Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge. 

Copyright © 2024 Teneriffa-heute | Kanarische Inseln aktuell. Alle Rechte vorbehalten.