logo TFheute 768

2024-02-25 Kanaren Tages-Ticker

Verlagerung des Güterverkehrs auf Teneriffa von Los Cristianos nach Granadilla

Die Regierung der Kanarischen Inseln schlägt nach Medienberichten ein Pilotprojekt zur Verlagerung des Güterverkehrs von Los Cristianos nach Granadilla de Abona vor. Dabei soll der Güterverkehr über den Industriehafen von Granadilla abgewickelt werden, um so den Hafen von Los Cristianos zu entlasten.

Proteste des Agrarsektors auch auf Teneriffa

Am gestrigen Samstag ging der Agrarsektor der Kanarischen Inseln wieder einmal auf die Straße. In diesem Fall war es die Insel Teneriffa. Dort demonstrierten die Beteiligten, um angemessene Einkommen zu fordern und ihre Ablehnung der derzeitigen Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) zu bekunden. Die Landwirte und Viehzüchter kritisieren, dass die derzeitige Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) immer restriktiver, reglementierender und einschränkender werde und damit die Zukunft der Nahrungsmittelproduktion gefährde.
Die Traktoren, die von anderen Kundgebungen in La Orotava und La Laguna kamen, versammelten sich auf dem Messegelände von Santa Cruz de Tenerife und fuhren gegen 11.00 Uhr in Richtung der Avenidas La Salle und San Sebastián zum Markt Nuestra Señora de África, wo sie ein Manifest verlasen und Obst an die Anwohner verteilten.

Immer weniger Familien auf den Kanarischen Inseln ernähren sich abwechslungsreich

Immer weniger Familien auf den Kanarischen Inseln ernähren sich nach einem Bericht des kanarischen Fernsehsenders RTVC abwechslungsreich. Die Zahlen sind besorgniserregend: Nur einer von zehn Haushalten schafft es, sich ausgewogen zu ernähren. Das Geld ist nach wie vor ein Problem bei der Auswahl der Produkte. Ein weiterer wichtiger Grund ist jedoch der tägliche Stress und der Mangel an Zeit für den Einkauf. Und: Nur sehr wenige, nämlich nur einer von vier, halten eine gesunde Ernährung für wichtig.

Auf Teneriffa vom Naturschwimmbecken ins Meer gespült

Erneut wurde am Sonntagvormittag im Bereich des Naturschwimmbeckens Isla Cangrejo, in Los Gigantes, Gemeinde Santiago del Teide, ein Schwimmer von einer Welle getroffen und ins Meer gespült. Der Betroffene, der beim Eintreffen der Rettungskräfte Erosionen und ein mittelschweres Trauma an der unteren Extremität aufwies, wurde vom GES-Hubschrauber gerettet und dann mit einem Rettungswagen in das Universitätskrankenhaus Hopsiten Sur gebracht.

Windvorwarnung für die Kanarischen Inseln aufgehoben

Die Regierung der Kanarischen Inseln hat die Windvorwarnung für den Archipel am heutigen Sonntag, den 25. Februar, um 12.00 Uhr aufgehoben.

Weiterer Mann an der Küste Teneriffas von einer Welle getroffen

Laut Meldung des kanarischen Notdienstes 1-1-2 wurde am Sonntagnachmittag ein Mann an der Playa de Troya, Gemeinde Adeje (Teneriffa), von Rettungsschwimmern aus dem Meer geborgen, nachdem er von einer Welle getroffen worden war. Der Betroffene, der zum Zeitpunkt der ersten Hilfeleistung mäßige Verletzungen an den unteren Gliedmaßen aufwies, wurde mit dem Krankenwagen in das Universitätskrankenhaus Hospiten Sur gebracht.

 Liken/teilen/kommentieren: 
< Facebook >  < X/Twitter >

 

 

News Archiv
Unter News aus Teneriffa finden sie alle aktuellen Nachrichten und Meldungen des Portals Teneriffa-heute.info. Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge.