Waldbrand Los Campeches
Waldbrand bei Los Campeches | Bild-Quelle: Gobierno de Canarias

ANZEIGE


Der räumliche Geltungsbereich des Notstands umfasste zum Zeitpunkt der Erklärung die Gemeinden Los Realejos und San Juan de La Rambla. Als Vorsichtsmaßnahme wurden der Campingplatz Fuente de Pedro, der Campingplatz Barranco de la Arena und die Erholungsgebiete El Lagar und La Tahona evakuiert.

Bislang sind acht Luftfahrzeuge im Einsatz: drei Hubschrauber der GES, zwei weitere des Cabildo von Teneriffa, ein Kamov-Hubschrauber und ein Air-Traktor (Frachtflugzeug, das Wasser am Boden aufnimmt) des Ministeriums für den ökologischen Wandel und die demografische Herausforderung (MITECO) sowie ein Hubschrauber der Guardia Civil für die Koordination aus der Luft.

Vor Ort sind Feuerwehrleute der Inselregierung von Teneriffa, des Konsortiums der Feuerwehren und der EIRIF-Teams der kanarischen Regierung auf La Gomera und des BRIF des MITECO sowie Sicherheitskräfte der örtlichen Polizei, der staatlichen Sicherheitskräfte und des Generalkorps der Kanarischen Polizei und des Zivilschutzes, des kanarischen Rettungsdienstes (SUC) und des Roten Kreuzes im Einsatz.

Mit der Ausrufung der Stufe 2 des Brandes wurde die militärische Notfalleinheit (UME) zu den Löscharbeiten hinzugezogen, wobei das erste Kontingent unter anderem aus einem Zug von 20 Soldaten und vier Löschfahrzeugen bestand. In der Nacht werden Truppen aus Gran Canaria hinzukommen.

ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.