2024-05-22 Meldungen Nachrichten Lanzarote

Dies gaben Canal Gestión Lanzarote und das Wasserkonsortium der Insel bekannt, die erklärten, dass diese Unterbrechung des Stromnetzes die Aussetzung der Trinkwasserproduktion in den drei Wasseraufbereitungsanlagen in Arrecife und anderen für das Verteilungssystem wichtigen Infrastrukturen wie dem Pumpensystem, das entsalztes Wasser zu den Hauptspeichern befördert, erzwingen wird.

Nach den bestehenden Plan werden die Kürzungen der Dienstleistungen in Arrecife das Stadtzentrum betreffen, das unter anderem das Einkaufsviertel und Viertel wie Argana Alta, Argana Baja, Altavista, Titerroy und Las Salinas umfasst, obwohl auch andere Teile der Inselhauptstadt betroffen sein können. Die Stadt Yaiza und Uga, die Stadt San Bartolomé, Punta Mujeres und Arrieta in Haría sowie die Stadt Tías, Conil, La Asomada, Mácher und die Straße Masdache, Matagorda, Los Pocillos und ein Teil der Hauptstraße zwischen dem Hotel San Antonio und Playa Grande in Tías werden ebenfalls von Strom- und Wasserausfällen betroffen sein. Diese Situation wird sich auch auf La Villa, Tao, Tiagua, Muñique, Caleta Caballo, Soo, Famara, Nazaret, Tahíche Alto (mit Ausnahme des Gefängnisbereichs und des unteren Teils), Los Valles, El Mojón, Guatiza und Los Cocoteros in Teguise erstrecken.

Die Versorgungsunterbrechungen in diesen Gebieten werden ab heute Nacht um Mitternacht schrittweise vorgenommen, und es wird erwartet, dass die Versorgung bis Donnerstag, den 23. Mai, am Nachmittag wiederhergestellt wird, ebenfalls schrittweise und solange es keine Zwischenfälle gibt.

Der Bevölkerung wird daher empfohlen, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, wie z. B. einen verantwortungsvollen und maßvollen Umgang mit Wasser, die Bevorratung von Wasser in privaten Tanks in den letzten Stunden, um die Grundbedürfnisse während der Unterbrechung zu decken, und die Organisation der täglichen Aktivitäten unter Berücksichtigung des möglichen Ausfalls der Wasserversorgung.

► Zum News-Archiv

Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge.

Copyright © 2024 Teneriffa-heute | Kanarische Inseln aktuell. Alle Rechte vorbehalten.