Karte Brandgebiet
Karte mit dem betroffenen Gebiet | Bild-Quelle: Gobierno de Canarias

ANZEIGE


Das Feuer ist nicht in das Orotava-Tal eingedrungen, sondern in das Gebiet westlich von Icod de los Vinos. Damit sind mit Los Realejos, San Juan de la Rambla und La Guancha vier Gemeinden von dem Waldbrand auf Teneriffa betroffen.

Pérez erläuterte, dass im Laufe des Tages die Boden- und Luftoperationen in dem Gebiet mit 170 Einsatzkräften und 12 Flugzeugen verstärkt werden, in der Hoffnung, dass der Calima-Dunst ihren Abflug nicht behindert, und dass die Feuerwehrleute in den bewohnten Gebieten als Präventivmaßnahme eingesetzt werden.

Der Inselpräsident Pedro Martín wies seinerseits darauf hin, dass sich die Situation im Laufe der Nacht mit sehr hohen Flammen verschlimmert habe, so dass einige der geplanten Aktionen abgebrochen werden mussten, da die Sicherheit der Beteiligten Vorrang habe.

Zur Entwicklung des Brandes erklärte die Leiterin des Katastrophenschutzes, Montserrat Román, dass das Feuer am Boden weiter fortschreitet und sein Umfang sowohl an der Front als auch an den beiden Flanken gewachsen ist. In der vergangenen Nacht erreichte das Feuer nicht das Orotavatal, doch heute Morgen überstiegen die Flammen die Höhe von Tigaiga und waren von Los Realejos aus sichtbar. Der Vormarsch ist schwach, aber es gibt viele Schluchten mit Vegetation.

Im fortschreitenden Abwind wurden fünf Personen aus drei isolierten Häusern in Pista Lolita, in Icod el Alto, in der Gemeinde Los Realejos, evakuiert. Im Moment sind aber keine weiteren Evakuierungen geplant, obwohl ein Evakuierungsplan für das Gebiet von El Andén, Icod el Alto, für den Fall vorbereitet wurde. Auch die Anzahl der verfügbaren Betten im Pavillon San Juan de la Rambla wurde erhöht.

Als Präventivmaßnahme wurde die Straße TF-21 von Kilometer 16 bis 32, von der Zufahrt nach La Caldera bis zur Kreuzung Portillo, gesperrt, und alle Zufahrten zu den Bergen Teneriffas, Camping- und Erholungsgebieten sind geschlossen.

ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.