MUNA CSFF
Canarias Surf Film Festival | Bild-Quelle: Diario de Tenerife

Das Museum für Natur und Archäologie (MUNA) veranstaltet von heute bis zum Samstag eine neue Ausgabe des Canarias Surf Film Festival (CSFF) …

ANZEIGE

Diese Wanderveranstaltung, die bis November auf allen Inseln stattfinden wird, ist ein Treffpunkt für Filmemacher, Sportler und Geschäftsleute, die mit dem Surfen verbunden sind. Damit sollen die Kanarischen Inseln als Referenz in dieser Sportart positioniert werden.

Die Inselrätin für Museen und Sport, Concepción Rivero, hebt die zahlreichen Aktivitäten dieses Festivals sowie die Vielfalt seiner Themen hervor und betont, dass es in diesem Jahr mehrere Vorträge zum Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz geben werde, „zwei wichtige Themen für die nachhaltige Zukunft Teneriffas“. Sie fügt hinzu, dass diese Art von Festival zeige, wie wichtig dieser Sport für die Wirtschaft der Insel sei.

Der Direktor des Festivals, José María Cavero Vega, betont, dass es sich um ein Festival handle, das sowohl durch die Vorträge als auch durch die Vorführungen selbst ein Umweltbewusstsein schaffe und anrege. Es gebe aber noch viel zu tun, um die Zerstörung der Ozeane zu stoppen.

Das Festival erstreckt sich über drei Tage, an denen jeweils eine Musiksession mit einem DJ, Vorträge oder thematische Konferenzen und die Vorführung eines Films oder einer Dokumentation vorgesehen sind. Das CSFF wird von 18.00 bis 1.00 Uhr nachts geöffnet sein.

Das Musikangebot wird an allen drei Tagen des Festivals von einem anderen DJ gestaltet und umfasst am heutigen Donnerstag Auftritte von Dj Yaib, Tropical Ganster und Eva Soul. Am Freitag werden DJ Addams Marx, María Al Revés und DJ Gial Holap auf der Bühne stehen. Am Samstag sind Dj Ephemere, La Cangrejera und Dj Pureza an der Reihe.

Heute stehen zwei Vorträge auf dem Programm: einer über die Ausbildung im und außerhalb des Wassers von Carlos Suárez und einer über Fotografie von Fonsi Martín und Jonathan González. Am Freitag werden Pablo Martín und Javier Coello über die Insel sprechen, die wir verdienen, während Lorenza Mazzola und Ruth Olapés über Familie und Surfen als Religion sprechen werden.

Im Rahmen des Kinoprogramms werden ein Dutzend Filme mit Bezug zur Welt des Surfens gezeigt.

ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.