Koordinierungssitzung am Samstag
Koordinierungssitzung am Samstag Bild-Quelle: Twitter @112canarias

ANZEIGE


Die Gruppe wurde bei Verwandten und im Hotel Maritim untergebracht. Außerdem mussten Tiere umgesiedelt werden, weil der Wind in Richtung Los Chavocos in Icod el Alto drehte.

Seit gestern sei eine weitere Familie freiwillig in das Hotel Panorámica umgezogen, so der Bürgermeister von Los Realejos, Adolfo González, nach Medienberichten.

Am Freitagabend hatte der Wind gedreht und die Flammen in Richtung der Gemeinde Los Realejos, genauer gesagt in Richtung des Camps Emilio Fernández Muñoz, und über La Fortaleza in Richtung des Teide-Nationalparks getragen.

Aktualisierung um 10.20 Uhr

Am Samstagvormittag fand eine weitere Koordinierungssitzung statt. Darin wurde klargestellt, dass sich die Situation des Waldbrandes verschlechtert hat. Die Ausdehnung erfolgt in verschiedene Richtungen. Inzwischen sind etwa 2.000 Hektar in einem Umkreis von 20 Kilometern betroffen.

Die Wetterbedingungen sind für die Brandbekämpfung ungünstig: Calima-Dunst erschwert den Einsatz von Luftfahrzeugen und der Wind dreht.

Die Mittel werden aufgestockt, und die Überwachung in bewohnten Gebieten mit städtischen Feuerwehrleuten wurde verdoppelt.

Das Feuer ist auf das westliche Gebiet von Icod de los Vinos übergegriffen, sodass jetzt vier Gemeinden betroffen sind.

Am heutigen Samstag werden 12 Luftfahrzeuge und 170 Personen am Boden an den Löscharbeiten beteiligt sein.

ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.