Teneriffa Nachrichten

ANZEIGE


Die von der Regierung der Kanarischen Inseln für das Gebiet der Insel Teneriffa verhängte Alarmstufe für die Gefahr von Waldbränden wird allerdings beibehalten. Ebenso wurde der territoriale Notfallplan (PEIN), der am vergangenen Freitag als Präventivmaßnahme eingeführt worden war, deaktiviert.

Die Sicherheitsmaßnahmen werden beibehalten, mit Ausnahme des Verbots von Wanderwegen, Fahrrädern, Pferden, Canyoning und Klettern. Die restlichen bleiben bestehen, mit besonderem Augenmerk auf die mittleren Lagen, die Hochlagen und die Gipfel.

Die Aktivitäten in den Waldgebieten bleiben ausgesetzt, das Verbot der kulturellen und freizeitlichen Nutzung des Feuers bleibt bestehen, einschließlich Grillen in Risikogebieten, Maschinen, die Funken erzeugen können, Feuerwerkskörper, Waldbewirtschaftung, Jagd und Training, Bewegung mit Fahrzeugen auf dem Streckennetz der für Erholungszwecke freigegebenen Strecken. Ausgenommen sind Einsätze für den Zugang ihrer Eigentümer zu Grundstücken und Infrastrukturen. Auch die Nutzung des Netzes der betroffenen Erholungs- und Campingplätze, die nun geschlossen sind, bleibt verboten.


ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.