Roller-Parkplatz
VMP-Parkfläche | Bild-Quelle: Ayuntamiento von S/C de Tenerife

Bermúdez erklärte, dass diese Arbeit weiterhin mit der Absicht der Verringerung der Vorfälle erfolge, die aufgrund des Stehenlassens von Rollern, Fahrräder oder andere Mietfahrzeugen durch einige Nutzern entstanden sind. Man wolle eine angemessene Koexistenz erreichen und dabei die universelle Zugänglichkeit und die Rechte der Fußgänger respektieren.

Alonso ergänzte, dass jetzt an der Phase 2 gearbeitet werde, die den Stadtteil Anaga und das Gebiet des Centro-Ifara (von den Ramblas aufwärts) umfasst, die in der Phase 1 ausgelassen worden seien. Diese neue Aktion umfasse insgesamt 23 Parkplätze für VMP. Bei der Auswahl der Standorte seien für diese Parkplätze mehrere Kriterien berücksichtigt worden, um die Nutzer der anderen Parkplätze nicht zu sehr zu beeinträchtigen.

Die Parkplätze seien über das gesamte Stadtgebiet verteilt, wobei die beliebtesten Plätze berücksichtigt worden seien. Dafür seien die Daten der bereits in der Stadt ansässigen Unternehmen verwendet worden. Die Stadträtin kündigte an, dass die Phasen 3 und 4 noch durchgeführt werden müssten, um die Aktion im Rest der Gemeinde Santa Cruz de Tenerife abzuschließen.


 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.