2024-06-19 Teneriffa Feuerwehr
Bild-Quelle: Diario de Tenerife

Das Cabildo von Teneriffa hat für den Zeitraum vom 3. Juni bis zum 3. November dieses Jahres eine Waldbrandwarnung auf der Insel ausgerufen und die Lagerfeuer von San Juan und San Pedro in der sogenannten Risikozone verboten.

In Gebieten außerhalb der Waldbrandgefahrenzone, in denen die Genehmigung in der Zuständigkeit der Gemeindeverwaltungen liegt, können Lagerfeuer genehmigt werden, wenn sie den übrigen geltenden Vorschriften entsprechen. Diese Genehmigung hängt von den örtlichen Körperschaften ab.

Die Feuerwehr von Teneriffa wird ihrerseits einen Sonderdienst in den Feuerwachen der Insel einrichten, da dieses traditionelle Fest zu Ausnahmesituationen führen kann.

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass es Lagerfeuer geben kann, die sich der Kontrolle entziehen, die nicht ordnungsgemäß beendet werden, bei denen es zu Ausschreitungen kommt oder die umweltschädliche Elemente verbrennen.

Zwischen 19.00 und 1.00 Uhr wird der tägliche Dienst von 48 Feuerwehrleuten um 12 zusätzliche Kräfte aufgestockt, d.h. ein Verstärkungsteam in jedem der drei Gebiete, in die die Insel operativ unterteilt ist (Norden, Metropole und Süden). Dieses Personal kann überall dort eingesetzt werden, wo es gebraucht wird. Außerdem werden in denselben Stunden die in CECOES-112 untergebrachten Feuerwehrkoordinatoren verstärkt und ein für den gesamten Feuerwehreinsatz verantwortlicher Offizier wird vor Ort sein.

Neben diesem professionellen Einsatz wird die Berufsfeuerwehr von den acht Verbänden der Freiwilligen Feuerwehren unterstützt, die ebenfalls in der Nacht von San Juan ihre Dienste anbieten werden.

► Zum News-Archiv

Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienenen Beiträge.

Copyright © 2024 Teneriffa-heute | Kanarische Inseln aktuell. Alle Rechte vorbehalten.