logo TFheute 768

2023-09-11 Teneriffa Plenarsitzung
Außerordentlichen Plenarsitzung am Montag | Bild-Quelle: Diario de Tenerife

 

 

Die Inselregierung Teneriffas hat am heutigen Montag den Waldbrand, der die Insel seit dem 15. August heimgesucht hat, als unter Kontrolle betrachtet. Die Brifor-Operation wird fortgesetzt, um weitere Ausbrüche in einem Gebiet zu verhindern, das etwa 14.700 Hektar und einen Umkreis von 90 Kilometern umfasst, mit dem Ziel, es vollständig zu löschen. Dies gab die Inselpräsidentin, Rosa Dávila, während der außerordentlichen Plenarsitzung anlässlich des Brandes bekannt, bei der auch eine Schweigeminute für die Opfer des Erdbebens in Marokko eingelegt wurde.

Die Inselregierung hatte den territorialen Notfallplan der Insel (PEIN) aktiviert und eine Reihe von Maßnahmen beschlossen, die weiterhin in Kraft bleiben. So bleibt das Verkehrsverbot in dem vom Brand betroffenen Gebiet in den Gemeinden Fasnia, Güímar, Arafo, Candelaria, El Rosario, Tacoronte, El Sauzal, La Matanza de Acentejo, La Victoria de Acentejo, Santa Úrsula, La Orotava und Los Realejos in Kraft.

Ebenso bleibt das Verbot von Feuern im Freien (Lagerfeuer, offenes Feuer, Grillen, Gaskocher) und pyrotechnischen Vorführungen im Gebiet des Naturparks Corona Forestal der vom Brand betroffenen Gemeinden bestehen.

In den übrigen Gebieten der vom Brand betroffenen Gemeinden ist der Einsatz von Maschinen und Werkzeugen erlaubt, wobei jedoch äußerste Vorsicht geboten ist. Auch das Jagen ist erlaubt.

Der Zugang zum Teide-Nationalpark bleibt über die TF-24 (La Esperanza) und die TF-21 (La Orotava) geschlossen. Die Zufahrt ist über Vilaflor (TF-21) und Chío (TF-38) möglich. Die Abzweigung befindet sich in Portillo Alto, damit man zu den Restaurants in der Gegend gelangen kann.

Die Straße TF-523 (Subida Los Loros) bleibt ebenfalls geschlossen. Die Sperrung der TF-21 (La Orotava) und der TF-523 (Subida Los Loros) wurde jedoch geändert, um den Zugang zu den Betrieben zu erleichtern. So befindet sich auf der TF-21 die Sperrstelle bei PK. 16+500, auf der Höhe von La Caldera, wo eine Schranke den Zugang verhindern soll. Auf der TF-523 (Subida Los Loros) wird die Straße bei km 13+500 zwischen 8.00 und 20.00 Uhr (tagsüber) gesperrt. Nachts wird die Straße bei PK 10+100 gesperrt, wo eine Schranke aufgestellt wird, um die Durchfahrt von Fahrzeugen zu verhindern.

Andererseits sind die folgenden Erholungsgebiete und Campingplätze vorübergehend geschlossen: Chanajiga (Los Realejos), Hoya del Abade (La Victoria), La Caldera (La Orotava), La Laguneta Chica (Santa Úrsula), Las Calderetas (El Sauzal), Las Raíces (El Rosario), Lomo La Jara (Tacoronte), Los Frailes (Arafo) und Ramón El Caminero (La Orotava).

Was die Wanderwege im Teide-Nationalpark anbelangt, so sind die folgenden vollständig geschlossen: Wanderweg Nr. 1 La Fortaleza, Wanderweg Nr. 2 Arenas Negras, Wanderweg Nr. 8 El Filo, Wanderweg Nr. 14 Alto de Guamaso, Wanderweg Nr. 17 Igueque, Wanderweg Nr. 20 Volcán de Fasnia, Wanderweg Nr. 21 Corral del Niño bis La Yegua Blanca, Wanderweg Nr. 25 Recibo Quemado, Wanderweg Nr. 29 Degollada del Cedro, Wanderweg Nr. 34 Montaña Limón, Wanderweg Nr. 36 Alto de La Fortaleza und Wanderweg Nr. 37 Cerrillar-Carnicería.

Der Wanderweg Nr. 4 Siete Cañadas ist teilweise gesperrt: vom Anfang beim Besucherzentrum El Portillo bis zu seinem Kontakt mit dem Wanderweg Nr. 30 Los Valles (Risco de La Papelera), während der Wanderweg Nr. 22 Lomo Hurtado vom Anfang in Kontakt mit dem Wanderweg Nr. 1 La Fortaleza bis zu seinem Kontakt mit dem Wanderweg Nr. 33 Montaña Negra) teilweise gesperrt ist.

 

 

News Archiv
Unter News aus Teneriffa finden sie alle aktuellen Nachrichten und Meldungen des Portals Teneriffa-heute.info. Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge.