Schloss Charlottenburg
Schloss Charlottenburg | Bild-Quelle: dpa/berlin.de

ANZEIGE


Zwei der Stars der Serie Balko Teneriffa, Tamara Romera und Johannes Kienast, sowie der Produzent Felix Koch, fungierten als Botschafter für die Insel, auf der die beiden Staffeln der Rückkehr einer RTL-Krimi-Serie der 1990er und 2000er Jahre gedreht wurden.

Der Geschäftsführer von Turismo de Tenerife, David Pérez, freut sich laut einem Bericht des kanarischen Fernsehsenders RTVC über die große Resonanz auf diese Werbeaktion. „Wir setzen unsere Wachstumsstrategie auf dem deutschen Markt fort, die uns so gute Ergebnisse gebracht hat. Die Tatsache, dass zwei der Protagonisten von Balko Teneriffa bei uns waren, hat uns außerdem einen Mehrwert verschafft. Ihre Empfehlungen über die Insel werden sich in den allgemeinen und speziellen Medien widerspiegeln und wurden von der Reisebürobranche in Berlin aufmerksam verfolgt“.

David Pérez hebt außerdem hervor, dass diese Werbeaktion mit der Aktion zusammenfällt, die parallel dazu vom 7. bis 16. Oktober im Schloss Charlottenburg im Rahmen des Berliner Lichterfestes stattfindet.

Dreidimensionales audiovisuelles Werk

Wie er erklärte, wird Teneriffa während der zehn Tage des Festivals ein dreidimensionales Kunstvideo über die großen Attraktionen der Insel auf die Fassade des Schlosses projizieren. Surfen, die Sterne, Golf, Karneval, der Teide, Naturaktivitäten und die Teppiche von La Orotava sind einige der Inhalte des Videos.

Das audiovisuelle Stück dauert etwa drei Minuten und wird jeden Abend (von 19.00 bis 23.00 Uhr) 20 Mal abgespielt, was insgesamt 200 Projektionen ergibt.

Das Berliner Lichtfestival, das nun schon zum achtzehnten Mal stattfindet, zieht jedes Jahr mehr als zwei Millionen Besucher an und wird als eines der fünf besten Lichtfestivals der Welt eingestuft.

ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.