logo TFheute 768

2023-02-10 Kanaren ITB
Stand der Kanarischen Inseln auf der ITB 2023 | Bild-Quelle: Gobierno de Canarias


Mit dieser Auszeichnung werden das innovative Design, die großen Anstrengungen zur Reduzierung der Kohlenstoffemissionen, die Darstellung der Gastronomie des Archipels und die großartige Geschäftsatmosphäre gewürdigt, die an diesem Stand herrschten.

Seit dem Jahr 2000 verleiht die CBS International Business School auf der ITB Berlin die Best Exhibitor Awards (BEA). Seitdem hat sich der BEA zu einer der begehrtesten Auszeichnungen auf der weltweit wichtigsten Tourismusmesse entwickelt und sich als feste Größe in der Branche etabliert.

Die kanarische Ministerin für Tourismus, Yaiza Castilla, erläuterte den Wandel in Richtung Nachhaltigkeit bei der Teilnahme der Inseln an Tourismusmessen. „Wir bemühen uns stets um die höchste Qualität unseres Standes und streben nicht nur eine möglichst große optische Wirkung an, um nicht unbemerkt zu bleiben, sondern haben uns auch zum Ziel gesetzt, unseren CO2-Fußabdruck schrittweise zu verringern, immer im Einklang mit unserer Strategie, die auf Klimaneutralität ausgerichtet ist“, so Castilla.

Turismo de Canarias präsentierte sich in Berlin auf einer Fläche von 750 Quadratmetern, die sich durch ihr auffälliges Design und ihre 16 großen Luftwürfel mit starker visueller Wirkung auszeichnete, die als riesige Schaufenster für das touristische Angebot der Kanarischen Inseln fungierten und auf die audiovisuelle Bilder der acht Inseln projiziert wurden.

Hinzu kamen vier hängende Vitrinen mit kanarisch inspirierten Gärten und einheimischer Flora, die bereits auf der WTM und der Fitur eingesetzt wurden, sowie ein hochauflösender LED-Portikus, der zum Hauptbereich des Standes führte und zusammen mit den 18 großformatigen Projektionswänden für einen eindrucksvollen visuellen Effekt sorgte, der die Aufmerksamkeit der Besucher und der Gutachter der CBS International Business School auf sich zog.

Ein weiterer Aspekt, der bei der Vergabe des Preises berücksichtigt wurde, war die Verringerung des CO2-Fußabdrucks, die durch die Installation von Geräten, elektronischen Vorrichtungen und Beleuchtung mit LED-Technologie erreicht wurde, die eine größere Leuchtkraft bei geringerem Stromverbrauch ermöglicht. Im Vergleich zur Installation bei der ITB 2019 erreichte Islas Canarias eine Reduzierung des Gesamtstromverbrauchs um 30 Prozent.

Darüber hinaus wurde neues Mobiliar verwendet, um das Volumen des zu transportierenden Materials zu verringern und so den CO2-Fußabdruck des Standes zu reduzieren. Durch die Verwendung leicht demontierbarer und stapelbarer Teile konnten der Platzbedarf und das Gewicht erheblich reduziert werden, was zu einer Verringerung des Transportvolumens um 20 Prozent führte. Schließlich wurde für den Stand eine digitale Anwendung verwendet, die von dem öffentlichen Unternehmen des Regionalministeriums erstellt wurde, um Papier zu ersetzen.

Im Hinblick auf die gute Geschäftsatmosphäre, die Turismo de Canarias erreicht hat, wurde bei der Gestaltung des Standes darauf geachtet, die Wege für das Publikum zu optimieren und jedes Hindernis zu vermeiden, das die Transparenz des Raumes beeinträchtigen könnte, mit einer Verteilung, die die öffentlichen Bereiche von den privaten abgrenzt. So standen den Fachleuten neben den Schaltern 24 Boxen für individuelle Gespräche zur Verfügung.

Schließlich wurde die Präsenz der kanarischen Gastronomie durch den erfolgreichen Saft-Shop, die Verkostung von Produkten des Archipels und die Weinverkostung unter Beteiligung von Hoteles Escuela de Canarias (Hecansa) und GMR Canarias gestärkt.

Die aktuellen News

News Archiv
Unter News aus Teneriffa finden sie alle aktuellen Nachrichten und Meldungen des Portals Teneriffa-heute.info. Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge. 

Suche bei Google