logo TFheute 768

2023-04-21 Kanaren News-Ticker

Kanaren: Region in Spanien mit schlechten Gesundheitsdiensten

Andalusien und Murcia sind die autonomen Regionen, die die Rangliste mit den schlechtesten Gesundheitsdiensten anführen, gefolgt von der Valencianischen Gemeinschaft und den Kanarischen Inseln. Dies geht nach einem Bericht des kanarischen Fernsehsenders RTVC aus dem Jahresbericht der Föderation der Vereinigungen zur Verteidigung des öffentlichen Gesundheitswesens (FADSP) hervor. Dieser stellt auch eine „allgemeine Verschlechterung“ fest, die vor allem in der Primärversorgung, bei der Unterversorgung mit Betten und medizinischem Personal sowie bei den Wartelisten zu beobachten ist.

In dem Bericht, der darauf abzielt, Ungleichheiten und Schwächen in den Gesundheitssystemen zu ermitteln, werden die Kanarischen Inseln in die Gruppe der „autonomen Regionen mit den schlechtesten Gesundheitsdiensten“ eingeordnet.

Bei der Erstellung des Berichts hat das FADSP die Kriterien der WHO, der OECD und von Eurostat sowie Schlüsselindikatoren des nationalen Gesundheitssystems berücksichtigt, wie z. B. die neuesten Daten über Betten pro tausend Einwohner, Pro-Kopf-Ausgaben, Anzahl der Ärzte und Krankenschwestern in der Grundversorgung, Prozentsatz der ambulanten Operationen und der behandelten Notfälle, Wartelisten und Ausgaben für Arzneimittel, um nur einige zu nennen.

Gran Canaria: 36 Migranten im Hafen von Arguineguín

In der Nacht zum Freitag wurde von der Seenotrettung ein Boot mit 26 Migranten an Bord abgefangen. Die Insassen wurden zum Hafen von Arguineguín gebracht, wo sie medizinisch versorgt wurden.

Eine Frau musste zur Untersuchung in ein Krankenhaus überführt werden.

El Hierro: Bank aus Meeresabfällen wird in La Restinga aufgestellt

Auf El Hierro wird nach einem Bericht des kanarischen Fernsehsenders RTVC eine Bank aus Meeresabfällen aufgestellt. Dies ist Teil des Programms Mares Circulares, in dessen Rahmen in der Avenida von La Restinga eine Bank aus im Meer gesammeltem Müll aufgestellt wurde.

Die Fischer der Region, die an diesem Projekt mitgewirkt haben, sammeln seit fast vier Jahren mehr als eine Tonne Müll aus dem Meer. Der größte Teil davon ist Plastik, aus dem eine Bank hergestellt wurde.

Die Bank hat die Form einer Welle und ist in blauen und grünen Farben gehalten, die an das Meer erinnern. Insgesamt werden 19 Bänke in 16 Häfen Spaniens aufgestellt. Diejenige in La Restinga ist die einzige auf den Kanarischen Inseln. Für die Herstellung all dieser Bänke wurden etwa 32 Tonnen Meeresmüll verarbeitet. Darüber hinaus ist jede Bank mit einem QR-Code versehen, der den gesamten Prozess der Materialsammlung und Herstellung erklärt.

Fuerteventura: Schlauchboot mit 39 Migranten

Die Seenotrettung hat ein Schlauchboot mit 39 Personen aus Ländern südlich der Sahara in den Gewässern von Fuerteventura abgefangen und die Insassen zum Hafen vo Gran Tarajal gebracht.

An Land wurden sie vom medizinischen Team untersucht. Eine Person musste im Krankenhaus behandelt werden.

Die aktuellen News

News Archiv
Unter News aus Teneriffa finden sie alle aktuellen Nachrichten und Meldungen des Portals Teneriffa-heute.info. Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge. 

Suche bei Google