2023 01 11 Kanaren Tages Ticker

ANZEIGE

Gran Canaria: Zwei Verletzte durch Welle an Costa de Sardina

Ein 32-jähriger Mann und eine 28-jährige Frau wurden am gestrigen Dienstag gegen 17:15 Uhr an der Costa de Sardina in der Gemeinde Gáldar von einer Welle ins Meer mitgerissen, wo sie auf Felsen aufschlugen und sich verletzten.

Aufgrund der schweren Verletzungen wurden beide Personen nach der medizinischen Erstversorgung und Stabilisierung in ernstem Zustand in das Hospital Universitario Insular de Gran Canaria überführt.

Insbesondere in den Wintermonaten können einzelne große Wellen auftreten, die auch Menschen an Stränden oder Ufern mitreißen können. Deshalb wird immer wieder vor dieser Situation gewarnt und auch darauf hingewiesen, dass man sich nicht durch das Fotografieren solcher Ereignisse in Gefahr bringen soll.

Kanaren: Zunehmende Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel

Die Kanarischen Inseln waren die drittgrößte Region Spaniens, in der die Zahl der Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel im November am stärksten zunahm, nämlich um 20,9 Prozent, fünfeinhalb Punkte über dem Durchschnitt (15,3 Prozent).

Nach den am heutigen Mittwoch vom spanischen Nationalen Institut für Statistik (INE) veröffentlichten Daten beförderten die Busse, die den öffentlichen Nah- und Fernverkehr auf den Inseln abdecken, im November 6,12 Millionen Personen.

Anfang des Jahres wurde auf den Kanarischen Inseln ein kostenloser öffentlicher Nahverkehr für Vielfahrer eingeführt. Damit haben sich nach einem Bericht des kanarischen Fernsehsenders RTVC auch die Anträge auf Monatskarten vervielfacht. Eine Situation, die nach Ansicht von Gewerkschaftsvertretern der Union Sindical Obrera (USO) bei Titsa zu einer Überlastung des Busverkehrs auf Teneriffa führt. Auch die Fahrer prangern die Situation an, die sie tagtäglich mit ihren Fahrgästen erleben müssen.

ANZEIGE

Gran Canaria: Der Carnaval de Día de Vegueta wird nicht stattfinden

Das Programm des Karnevals von Las Palmas de Gran Canaria 2023 wird sich im Vergleich zu den bisherigen Festen ändern. So wird der Día de Vegueta, eine der beliebtesten Veranstaltungen, nicht stattfinden.

Nach einem Bericht des kanarischen Fernsehsenders RTVC musste das Fest aufgrund von Beschwerden der Anwohner an einen anderen Ort in der Hauptstadt Gran Canarias verlegt werden.

Die Geschäftsführerin des Unternehmerverbandes von Vegueta, Olga Palacios, findet die Entscheidung enttäuschend, denn, so sagt sie, „der Ursprung dieses Festes liegt in Vegueta, und es ist eine echte Barbarei, Vegueta bei dieser Art von Veranstaltung außen vor zu lassen“.

ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.