2023 01 16 Kanaren Tages Ticker


ANZEIGE

Kanaren: Überalterung im landwirtschaftlichen Sektor

85 Prozent der landwirtschaftlichen Erzeuger auf den Kanarischen Inseln sind über 55 Jahre alt, und die meisten jungen Menschen fühlen sich von diesem Sektor nicht angezogen, so ein Bericht des kanarischen Fernsehsenders RTVC.

Die harte Arbeit, aber auch die Ungewissheit, ob die Kosten gedeckt werden können und ein Gewinn erwirtschaftet werden kann, seien der Schlüssel zu dieser Überalterung des Sektors.

Aus diesem Grund fordert der Sektor eine stärkere Unterstützung durch die Behörden, um sicherzustellen, dass sich die Anstrengungen auch lohnen. Deshalb werde ein Mindestlohn erwartet.

Manche sehen aber auch die Einführung neuer Technologien als den Schlüssel an. Sie wollen das Risiko auf sich nehmen und hoffen, dass ihre Anstrengungen in den traditionellen Betrieben ihrer Eltern belohnt werden, wenn sie ihre Arbeit gut machen.

Spanien: Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln

Die spanische Gesundheitsministerin Carolina Darias hat nach Medienberichten versichert, dass die Entscheidung zur Abschaffung der Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln „nicht zu spät“ getroffen werde. Sie erklärte jedoch auch, dass dies dann geschehen werde, wenn die epidemiologische Situation und die Experten es für ratsam hielten.

Die Ministerin räumte ein, dass die epidemiologische Situation in Spanien „sehr stabil“ sei, und betonte die wichtige Rolle, die die Impfung gegen das Coronavirus spiele und gespielt hätte. Sie rief daher erneut dazu auf, sich mit der zweiten Auffrischungsdosis zu impfen, um sich weiterhin zu schützen und „Leben zu retten“.

Was das Wiederauftreten des Coronavirus in China betrifft, so erklärte Darias, dass bisher nur zwei positive Fälle bei Flügen aus China nach Spanien festgestellt worden seien, und nach der Sequenzierung sei festgestellt worden, dass es sich um bekannte Varianten handele.

ANZEIGE

Teneriffa: Mit besten Zahlen zur Reisemesse Fitur in Madrid

Teneriffa wird an der Internationalen Tourismusmesse Fitur 2023, die vom 18. bis 22. Januar in Madrid stattfindet, mit den besten Buchungszahlen im Winter (4,2 Millionen reguläre Sitzplätze) und mit einer Prognose der regulären Kapazität für den Sommer von 5.362.997 Sitzplätzen teilnehmen, acht Prozent mehr als 2019 (fast 400.000 mehr Sitzplätze).

Inselpräsident Pedro Martín verweist auf diese Zahlen und hebt „die Führungsrolle Teneriffas hervor, das seine Position als führendes Reiseziel auf den Kanarischen Inseln mit einem Anteil von 38 Prozent der Passagiere auf dem Archipel konsolidiert hat. Außerdem hat die Insel einen Marktanteil von 41 Prozent bei den Inlandspassagieren“.

In diesem Zusammenhang hebt Martín das Wachstum des Tourismus in Märkten wie Frankreich, Nordamerika, Italien und den baltischen Ländern hervor und erinnert daran, dass „wir mehr als zehn touristische Ziele, die nicht nach Teneriffa flogen, zurückgewonnen und Strecken mit Fluggesellschaften wie Lufthansa, British Airways und TAP Portugal konsolidiert haben“.

ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.