logo TFheute 768

2023-02-03_Kanaren_ITB
Bild-Quelle: Gobierno de Canarias


Dies erklärte die Ministerin für Tourismus, Industrie und Handel der Kanarischen Regierung, Yaiza Castilla, die zusammen mit dem Geschäftsführer von Turismo de Canarias, José Juan Lorenzo, auf einer Pressekonferenz die Werbestrategie erläuterte, die die Inseln auf dieser Messe, die zum ersten Mal nach der Pandemie stattfindet, anwenden werden.

„Es handelt sich um eine Veranstaltung mit großer Tradition und globaler Bedeutung seit ihrer Gründung im Jahr 1966, sowohl wegen des touristischen Potenzials Deutschlands als auch wegen seiner Rolle als Gastgeber für weltweite Reiseziele, was durch die Tatsache bestätigt wird, dass mehr als drei Viertel der Aussteller und etwa 30 Prozent der Fachbesucher aus dem Ausland kommen“, erklärte Castilla.

Laut Reiseanalyse, einer jährlichen Studie über das Reiseverhalten der Deutschen, hatten im vergangenen November fast 70 Prozent eine feste oder positive Absicht, in den nächsten zwölf Monaten zu verreisen. Demselben Bericht zufolge stehen Urlaubsreisen bei den Deutschen nach Lebensmitteln an zweiter Stelle, wenn es darum geht, Geld auszugeben.

Castilla wies darauf hin, dass es trotz der guten Nachfrageaussichten immer noch Einschränkungen bei der Luftverkehrskapazität gibt, die noch nicht wieder 100 Prozent des Niveaus vor der Pandemie erreicht hat, und zwar nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen, sondern auch wegen der nach wie vor bestehenden Probleme, qualifiziertes Personal an deutschen Flughäfen und Fluggesellschaften zu finden.

Derzeit liegt die zum Verkauf angebotene Linienflugkapazität ab Deutschland für den Sommer 2023 immer noch um 4,9 Prozent niedriger als im gleichen Zeitraum 2019, obwohl sie im Vergleich zur Sommersaison 2022 um 1,1 Prozent gestiegen ist. Bei den Inseln sticht die Erholung von Fuerteventura (5,4 Prozent) und Gran Canaria (1,4 Prozent) hervor, während die übrigen Inseln im negativen Bereich bleiben, insbesondere La Palma (-79,5 Prozent), das eine sehr negative Entwicklung in diesem Markt, seinem Hauptemittenten, aufweist. Im Sommer wird nur Condor auf der Isla Bonita verkehren, und zwar mit einem Flugplan, der kaum mehr als 20 Prozent desjenigen von 2019 ausmacht.

Die Kanarischen Inseln werden mit mehr als hundert Unternehmen auf der ITB Berlin vertreten sein, die zum ersten Mal nach der Pandemie persönlich stattfindet, und auch mit einem anderen Format. Sie ist dieses Mal nur für Fachleute des Sektors offen und ihre Dauer wurde von fünf auf drei Tage verkürzt, und zwar vom 7. bis 9. März.

Turismo de Canarias wird in Berlin mit einem 775 Quadratmeter großen Stand vertreten sein, der zwar bereits auf dem World Travel Market und der Fitur zum ersten Mal genutzt wurde, aber für die deutsche Messe eine Neuheit darstellt. Der Stand zeichnet sich durch sein auffälliges Design und seine 16 großen, visuell sehr wirkungsvollen Luftwürfel aus, die als riesige Schaufenster für das touristische Angebot der Kanarischen Inseln dienen und auf denen audiovisuelle Bilder der acht Inseln projiziert werden.

Einmal mehr zeichnet sich der Stand durch seine „Konstruktion aus, die der Reduzierung des CO2-Fußabdrucks, der Klimaneutralität, der Nachhaltigkeit des Reiseziels und der Ausrichtung auf unsere Strategie des Wandels hin zu einem grüneren und ökologischeren Tourismusmodell verpflichtet ist“, wie José Juan Lorenzo betonte.

News Archiv
Unter News aus Teneriffa finden sie alle aktuellen Nachrichten und Meldungen des Portals Teneriffa-heute.info. Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge. 

Copyright © 2024 Teneriffa-heute | Kanarische Inseln aktuell. Alle Rechte vorbehalten.