ANZEIGE

16:00 | Kanarische Inseln

Küstenwarnungen auf Gran Canaria, Teneriffa, La Palma und La Gomera

Der spanische Wetterdienst Aemet hat kurzfristig Küstenwarnung der Stufe Gelb für die Küsten im Osten, Süden und Westen Gran Canarias und Teneriffas am Dienstag ab 15.00 Uhr sowie für die Küsten im Osten der Insel La Palma und für die Insel La Gomera ab 20.00 Uhr gegeben. Es wird Nordostwind der Stärke 7 erwartet. Diese Warnung gilt für La Palma und La Gomera bis Mittwoch 9.00 Uhr und für Gran Canaria und Teneriffa den gesamtem Mittwoch.

08:00 | Spanien

Grünes Licht für die medizinische Verwendung von Cannabis

Am gestrigen Montag billigte der Ausschuss für Gesundheit und Verbraucherschutz des spanischen Abgeordnetenhauses endgültig die Stellungnahme, auf die sich die Regierung nun stützen muss, um innerhalb von sechs Monaten die medizinische Verwendung von Cannabis als therapeutische Ergänzung zur Linderung der Schmerzen bei bestimmten Krankheiten zu legalisieren. Das Dokument wurde mit dem gleichen Ergebnis angenommen, das es letzte Woche im Unterausschuss erzielt hatte: 20 Befürworter der PSOE, Unidas Podemos, Ciudadanos, PdeCAT und PNV, 2 Enthaltungen von ERC und EH Bildu und 14 Ablehnungen der Abgeordneten von PP und Vox.

00:00 | Spanien

Sinkende Strompreise in Spanien

Nach den von der spanischen Regierung eingeführten Maßnahmen zur Angleichung der Obergrenzen für Gas machen sich nach einem Bericht des kanarischen Fernsehsenders RTVC die Ergebnisse nun in Form von günstigeren Stromtarifen bemerkbar. So lag der Strompreis am gestrigen Montag pro Kilowattstunde bei 143 Euro. Das sind 25 Euro weniger als noch am Sonntag, als das Maximum von 181 Euro erreicht wurde. Der Rest Europas hat jedoch nicht so viel Glück. In Deutschland mussten am Montag 316 Euro pro Kilowattstunde gezahlt werden und in Frankreich 334 Euro. Die italienischen Bürger sind jedoch schlechter gestellt, da sie 347 Euro pro Kilowattstunde zahlen müssen. Es wird geschätzt, dass die iberische Ausnahmeregelung bereits zu Einsparungen von mehr als 30 Prozent bei den Strompreisen führt.

ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.