Tages-Ticker 10.03.2022

 15:00 | Kanarische Inseln

Am Donnerstag 1.790 neue COVID-19-Fälle auf den Kanaren gemeldet

Das kanarische Gesundheitsministerium meldete am heutigen Donnerstag 1.790 neue COVID-19-Fälle. Damit liegt die Zahl der noch aktiven Fälle bei 14.803. Von diesen befinden sich 32 Personen auf Intensivstation und 283 darüber hinaus im Krankenhaus. In den letzten Stunden wurden vier Todesfälle gemeldet, drei auf Gran Canaria und einer auf Teneriffa, im Alter zwischen 74 und 89 Jahren, mit Ausnahme eines 47-Jährigen. Alle Verstorbenen hatten Vorerkrankungen und befanden sich im Krankenhaus. Auf den Kanarischen Inseln liegt die kumulative Inzidenz nach sieben Tagen bei 435,35 Fällen pro 100.000 Einwohner und ist damit im Vergleich zum Vortag leicht gesunken.
Täglich aktuelle Daten zu den einzelnen Inseln finden Sie in dieser Übersicht.

 12:00 | Teneriffa

Konzert in der Pfarrkirche San Fernando Rey in Santiago del Teide

Am Sonntag, den 27. März 2022 findet in der Pfarrkirche San Fernando Rey in Santiago del Teide um 18.00 Uhr ein Konzert mit dem Titel „Per signum crucis“ statt. Aufgeführt werden Kompositionen von Bach, Durante, Clari, Loeillet, Ramella, Tartini Vivaldi u.a. für Sopran, Violine, Flöte und Orgel. Die Ausführenden sind: Dr. Barbara Hebborn (Sopran und Blockflöte), Thomas Tack (Violine) und Hans Peter Reiners (Orgel). Der Eintritt ist frei.

 08:30 | Fuerteventura

56 Migranten aus einem Schlauchboot gerettet

In der Nacht zum Donnerstag wurden von der Seenotrettung 56 Migranten aus einem Schlauchboot aufgenommen und zum Hafen von Gran Tarajal gebracht. Nach einer Untersuchung durch das medizinische Rettungspersonal mussten zwei von ihnen ins Krankenhaus überführt werden.

 06:00 | Kanarische Inseln

Reiseversicherung COVID-19 ausgesetzt

Wie auf der Tourismus-Website der Kanarischen Inseln angegeben ist, wurde die Reiseversicherung COVID-19 ab dem 3. März 2022 ausgesetzt. Damit gibt es seitens der kanarischen Regierung offenbar keine Absicherung der Besucher mehr, wenn sie sich auf den Inseln infizieren. Eine offizielle Ankündigung zu dieser Änderung liegt der Redaktion allerdings nicht vor. 


 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.