Tages-Ticker 31.01.2022


Fuerteventura | In der Nacht zum Montag 117 Migranten eingetroffen

Die Seenotrettung brachte in der Nacht zum Montag 117 Migranten von zwei Booten in den Hafen von Puerto del Rosario, die auf dem Weg nach Fuerteventura abgefangen worden waren. Die Gruppe umfasste 26 Frauen und neun Minderjährige, von denen eine Frau und ein Minderjähriger im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Spanien | Medikamente zur Verringerung der Covid-19-Sterblichkeit

Forscher des spanischen Nationalen Krebsforschungszentrums (CNIO) haben eine hierarchische Liste von Medikamenten und Verbindungen erstellt, die die Entzündungsreaktion des Körpers verlangsamen können. Dies könnte dazu beitragen, die Sterblichkeitsrate bei schwerstkranken Patienten mit Covid-19 zu senken. Nach Medienberichten geht die Reichweite dieser Forschung über Covid hinaus, da sie auch Patienten mit anderen Krankheiten zugute kommen würde, bei denen Entzündungen eine Rolle spielen.


Kanarische Inseln | Nur noch 625 neue COVID-Fälle in 24 Stunden

Das kanarische Gesundheitsministerium meldete am heutigen Montag 625 neue Fälle des Coronavirus COVID-19. Die Gesamtzahl der kumulierten Fälle auf den Kanarischen Inseln beläuft sich damit auf 256.704, wobei 101.981 Fälle noch aktiv sind. Von diesen befinden sich 93 auf der Intensivstation und 627 in einer Krankenhausstation. In den letzten Stunden wurden fünf Tote im Alter zwischen 77 und 92 Jahren gemeldet, drei auf Gran Canaria, einer auf Teneriffa und ein weiterer auf Fuerteventura, wobei der letzte Fall noch von der Generaldirektion für öffentliche Gesundheit bestätigt werden muss. Alle hatten eine Vorerkrankung und befanden sich im Krankenhaus. Auf den Kanarischen Inseln liegt die kumulative Inzidenz nach sieben Tagen bei 476,76 Fällen pro 100.000 Einwohner Weitere täglich aktuelle Daten finden Sie in dieser Übersicht.

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.