logo TFheute 768

2024 04 13 Kanaren Tages Ticker

Eine Drohne legte den Flugverkehr auf Gran Canaria lahm

Die Anwesenheit einer Drohne am Flughafen von Gran Canaria hat am Freitagabend die An- und Abflüge auf der Insel lahmgelegt. Das offizielle Profil von Controladores in den sozialen Netzwerken teilte kurz vor 21.00 Uhr mit, dass die Besatzung eines auf der Insel ankommenden Flugzeugs und das Bodenpersonal des Flughafens eine Drohne in der Nähe des Flughafens von Gran Canaria gesichtet hätten. Auch der Flughafenbetreiber AENA veröffentlichte eine entsprechende Meldung. Nach Medienberichten begann der Kontrollturm daraufhin, ein Dutzend Flüge, die auf Gran Canaria landen sollten, auf die beiden Flughäfen von Teneriffa, Fuerteventura und Lanzarote umzuleiten. Bei den meisten der umgeleiteten Flüge handelte es sich um Inlandsflüge und Flüge zwischen den Inseln.

Engländer beim Überqueren der Autobahn TF-1 tödlich verletzt

Nach einer Meldung des kanarischen Notdienstes 1-1-2 wurde am Samstagmorgen gegen 4.00 Uhr ein 23-jähriger Engländer beim Versuch, die Autobahn TF-1 in der Gemeinde Adeje (Teneriffa) zu überqueren, tödlich verletzt. Das medizinische Rettungspersonal stellte fest, dass der Betroffene lebensgefährliche Verletzungen aufwies und bestätigte schließlich seinen Tod.

Waldbrand bei Tacoronte auf Teneriffa unter Kontrolle

Der im Gebiet Vereda el Majano in der Gemeinde Tacoronte ausgebrochene Waldbrand konnte nach Meldung der Inselregierung Teneriffas um 14.50 Uhr stabilisiert werden und gilt seit 15.55 Uhr als kontrolliert. Einsatzkräfte am Boden und Hubschrauber sind an den Löscharbeiten beteiligt.

Die Inselregierung weist noch einmal auf den bestehenden Waldbrandalarm auf den westlichen Inseln und Gran Canaria hin. Hier dürfen weder brennenden Zigarettenstummel oder Streichhölzer weggeworfen noch Freischneider, Kettensägen, Schweißgeräte oder Schleifmaschinen in Waldgebieten verwendet werden.

Annullierungen und Umleitungen von Flügen am Flughafen Lanzarote

Die schlechte Sicht, die durch Calima-Dunst auf allen Inseln vorherrschte, hat nach einem Bericht des kanarischen Fernsehsenders RTVC am Samstagmorgen zur vorübergehenden Schließung des Flughafens César Manrique auf Lanzarote geführt.

All dies war auf die schlechte Sicht, weniger als 50 Meter, zurückzuführen. Der X/Twitter-Account von @controladores hat Nebelbänke am Flughafen César Manrique sowie Verspätungen und Umleitungen zu alternativen Flughäfen aus Sicherheitsgründen bestätigt.

Nach 10.00 Uhr wurde am Samstag gemeldet, dass der Flughafen wieder geöffnet sei. Die Flüge zu den Inseln Gran Canaria und Teneriffa mussten jedoch zu ihren Ausgangsflughäfen zurückkehren. Insgesamt sechzehn Flüge zwischen den Inseln nach Lanzarote wurden nach Angaben von Aena auf andere Flughäfen auf den Inseln umgeleitet.

News Archiv
Unter News aus Teneriffa finden sie alle aktuellen Nachrichten und Meldungen des Portals Teneriffa-heute.info. Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge. 

Copyright © 2024 Teneriffa-heute | Kanarische Inseln aktuell. Alle Rechte vorbehalten.