2024 03 23 Teneriffa Teide Schnee
Verschneiter Teide | Bild-Quelle: Diario de Tenerife

Das Cabildo de Tenerife hat die Zugänge zum Teide-Nationalpark über La Esperanza (TF-24) und La Orotava (TF-21) wieder geöffnet, nachdem die von Eis und Schnee betroffenen Straßen geräumt wurden. Die Inselregierung empfiehlt der Bevölkerung jedoch, unnötige Fahrten, insbesondere in die Gipfelregionen der Insel, sowie Aktivitäten im Freien zu vermeiden und die von den Zivilschutzbehörden herausgegebenen Anweisungen zum Selbstschutz zu befolgen.

Die Inselregierung Teneriffas aktivierte am gestrigen Freitag vorsorglich den Notfallplan der Insel Teneriffa (PEIN), nachdem die Generaldirektion für Notfälle der Kanarischen Regierung eine Vorwarnung für Regen, Wind und Schnee in den Gipfellagen, Gewitter und Küstenphänomene an der Nordküste der Insel herausgegeben hatte.

Am Samstagmorgen hatte die Generaldirektion für Notfälle der kanarischen Regierung die Situation in eine Regenwarnung für das Hochland und die Süd- und Ostsüdosthänge Teneriffas umgewandelt, so dass die Bevölkerung aufgefordert wird, dort extreme Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.

Die Staatliche Meteorologische Agentur (AEMET) hat einen Bericht über die möglichen Auswirkungen des isolierten Hochs (DANA) herausgegeben, das am Wochenende über dem Archipel tobt, mit wahrscheinlichen Niederschlägen, die örtlich stark und intensiv sein können, und in Form von Schnee oberhalb von 2.000 Metern, begleitet von Stürmen, die von Westen über den Archipel fegen werden. In einer Höhe von über 2.000 Metern ist mit Gewittern zu rechnen, die von Westen her über den Archipel hinwegfegen werden, sowie mit teilweise starken bis sehr starkem Wind, vor allem in den Gipfelregionen, mit Böen von über 70 km/h.

 Liken/teilen/kommentieren: 
Facebook ]  [ X/Twitter ]

 

 

► Zum News-Archiv

Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge.

Copyright © 2024 Teneriffa-heute | Kanarische Inseln aktuell. Alle Rechte vorbehalten.