2022 06 16 Caleta de Adeje
Bild-Quelle: Diario de Tenerife


Zwei Jahre nach der Räumung der „Stätte von wissenschaftlichem Interesse“ La Caleta de Adeje setzt das Cabildo von Teneriffa die Arbeiten zur Wiederherstellung der Umwelt fort …

Die Umweltbeauftragten und ein Team von Arbeitern entfernen weiterhin Ausrüstungsgegenstände und schränken das Zelten in dem Naturschutzgebiet ein. Immer wieder werden Personen, die den geschützten Raum nutzen, um ohne Genehmigung Hütten und Schuppen zu errichten und die Absicht haben, für längere Zeit in diesem Gebiet zu leben, dazu aufgefordert, dieses zu verlassen.

Die Überwachung der Stätte von wissenschaftlichem Interesse (Sitio de Interés Científico, SIC) erfolgt seit September 2020, als fast zwei Tonnen Abfall aus dem SIC entfernt und insgesamt 122 Hütten und Höhlen abgebaut wurden.

Die Inselrätin für Umweltmanagement und Sicherheit, Isabel García, wies darauf hin, dass immer wieder versucht werde, die Höhlen durch das Anbringen von Matten, Planen und anderen Gegenständen wieder zu besetzen. Sie sprach dabei die Zusammenarbeit mit der Öffentlichkeit an, um die Einhaltung der Umweltvorschriften durchzusetzen. Es handle sich um ein geschütztes Gebiet, das unrechtmäßig in einer unverantwortlichen und unhaltbaren Weise wieder genutzt werden könnte.

► Zum News-Archiv

Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge.

Copyright © 2024 Teneriffa-heute | Kanarische Inseln aktuell. Alle Rechte vorbehalten.