Übung zum Flugzeugabsturz
Bild-Quelle: Aena

Der Flughafen Tenerife Norte – Ciudad de La Laguna hat am heutigen Dienstag im Rahmen seines Selbstschutzplans eine allgemeine Übung zum Flugzeugabsturz durchgeführt, bei der die Reaktionsfähigkeit der Sicherheitsdienste des Flughafens und die Koordinierung mit externen Hilfsquellen getestet wurden … 

Laut eines Presseberichts des Flughafenbetreibers Aena wurde bei der Übung der Absturz eines ATR-Flugzeugs mit fünf Passagieren und vier Besatzungsmitgliedern an Bord simuliert. Das Flugzeug meldete Schwierigkeiten mit der Flugsteuerung. Während des Anflugmanövers driftete das Flugzeug nach links und überquerte die Start- und Landebahn und das Vorfeld, bis es innerhalb des Zauns im Bereich des Parkplatzes am nördlichen Ende des Flughafens zum Stillstand kam.

Nach der Beobachtung des Unfalls alarmierte der Kontrollturm sofort den Rettungs- und Feuerwehrdienst, und die Betriebszentrale wurde über den Unfall informiert, wodurch der Selbstschutzplan des Flughafens aktiviert wurde. Die Führungsstelle und der Kontrollposten wurden eingerichtet, externe Unterstützung wurde von den im Selbstschutzplan vorgesehenen Ressourcen angefordert und die staatlichen Sicherheitskräfte und Korps wurden alarmiert.

Der Unfall verursachte einen leichten Brand im Flugzeug. Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde ein Austritt von Hydraulikflüssigkeit festgestellt und der Kraftstoff abgelassen.

Es gab drei Schwer- und drei Leichtverletzte, während drei weitere Personen unverletzt blieben. Die Schwerverletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der Unfallraum für Leichtverletzte und Unverletzte, sowohl Passagiere als auch Besatzungsmitglieder, wurde aktiviert, um die stabilen Personen aufzunehmen und ihnen zu helfen.

Der Presseraum wurde ebenfalls aktiviert, um die Medien zu betreuen und sie mit offiziellen Informationen zu versorgen. Sobald die Situation unter Kontrolle gebracht und das Gebiet für sicher erklärt wurde, beendeten die Kommandostellen die Übung.

Neben dem Personal von Aena und den am Flughafen tätigen Unternehmen nahmen an der Übung teil: die Unterdelegation der Regierung auf den Kanarischen Inseln, die Regierung der Kanarischen Inseln über das Notfallkoordinationszentrum 112 und den kanarischen Notfalldienst (SUC), die Luftwaffe, die spanische Armee (Bhelma VI), die Guardia Civil, die Nationalpolizei, die örtliche Polizei der Stadtverwaltung von La Laguna und der Zivilschutz von La Laguna. Auch die Studenten der Fly Luxury Training Academy für Kabinenpersonal und Handling arbeiteten mit.

Mit dieser Übung erfüllt der Flughafen Tenerife Norte – Ciudad de La Laguna die Vorschriften der ICAO (Internationale Zivilluftfahrt-Organisation) für die Notfallplanung, die alle Verfahren für Maßnahmen sowie die Protokolle für die Anforderung und Koordinierung externer Hilfe umfassen.

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.