Aldi in San Isidro
Links MERCADONA, rechts LIDL und in der Mitte ALDI | Bild: Teneriffa-heute

Nachdem ALDI im vergangenen Jahr angekündigt hatte, im Jahr 2022 erstmals auch Filialen auf den Kanarischen Inseln zu eröffnen, schreiten die Vorbereitungen dafür weiter voran …

Ein Beispiel dafür zeigt sich in San Isidro, im Süden Teneriffas. Als LIDL vor einigen Jahren auf die Kanarischen Inseln expandierte, musste der Platzhirsch MERCADONA reagieren. So wurde beispielsweise in diesem Ort die bestehende Verkaufsstelle in die unmittelbare Nähe der neu errichteten LIDL-Filiale verlegt. Natürlich mit einem gebührenden Abstand. Damit konnte man das fehlende Angebot des Neulings auf den Kanaren ausgleichen und von dessen guten Namen, zumindest unter den Ausländern, profitieren. Jetzt nutzt ALDI diesen Abstand und stellt seine Filiale genau zwischen die beiden existierenden Konkurrenten. Damit entsteht hier, genau neben der Süd-Autobahn, ein noch größeres Supermarkt-Zentrum.

Laut einer ALDI-Presseinformation vom Januar will das Unternehmen in den nächsten drei Jahren mehr als 20 Supermärkte auf den Kanarischen Inseln eröffnen. ALDI will demnach aber auch in strategischen Regionen wie Madrid, Valencia, Katalonien und Andalusien weiter wachsen, aber auch die erste Filiale in Asturien eröffnen und seine Präsenz auf den Balearen und in Galicien verstärken.

ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.