2022 05 22 Teneriffa Promenade
Punta Brava | Bild-Quelle: Diario de Tenerife

Das städtische Konsortium für die touristische Sanierung von Puerto de la Cruz, das sich aus der Inselregierung, dem Ministerium für Tourismus, Industrie und Handel der kanarischen Regierung und dem Stadtrat der Stadt zusammensetzt, hat die Ausschreibung für die Arbeiten zur ökologischen Verbesserung der Calle Tegueste im Norden der Gemeinde gestartet …

Die Arbeiten haben ein Budget von 1.083.231 Euro, das die Sanierung und Renovierung dieses Abschnitts an der Strandpromenade von Punta Brava ermöglicht, der als Promenade zur Freude der Anwohner und Besucher eingerichtet werden soll.

Die Arbeiten sind Teil des Aktionsprogramms zur Sanierung der touristischen Infrastruktur von Puerto de la Cruz und zielen auf die vollständige Renovierung der Straße und ihrer Einrichtungen ab, um diesen Küstenbereich, der sich im Laufe der Jahre verschlechtert hat, wieder zu verbessern.

Laut Laura Castro, der Tourismusdirektorin des Cabildo de Tenerife, werde die geplante Maßnahme die Zugänglichkeit des Gebiets verbessern und es mit hochwertigen städtischen Einrichtungen ausstatten, die in die Landschaft integriert sind, um die natürlichen Werte der maritimen Umgebung, durch die die Straße führt, aufzuwerten. Zu diesem Zweck sehe das Projekt als eines der grundlegenden Elemente der Promenade die Installation eines neuen Betongeländers in verschiedenen Höhen vor, das über eine integrierte Umgebungsbeleuchtung verfügt, um die Sichtbarkeit für Fußgänger zu gewährleisten.

„Darüber hinaus wurde die Zugänglichkeit als vorrangiges Ziel betrachtet, damit auch Personen mit eingeschränkter Mobilität die Strecke nutzen können“, fuhr sie fort und fügte hinzu: „Es handelt sich um ein integratives Projekt, bei dem die Langlebigkeit der Materialien in Anbetracht der Meeresumwelt, die es umgibt, und die Nachhaltigkeit berücksichtigt wurden, um den natürlichen Reichtum der Umwelt zu fördern und zu gewährleisten, dass sowohl die Bewohner als auch die Touristen und Besucher die Attraktivität der Gegend genießen können“, so Castro.

Das Projekt erstreckt sich über die gesamte Calle Tegueste, die fast 300 Meter lang ist, vom Platz neben der Calle Pelinor bis zu den Stufen, die zur Kapelle neben der Straße TF-316 führen. In diesem Abschnitt gibt es verschiedene Aufenthaltsbereiche, die mit barrierefreien Bänken ausgestattet werden, sowie Durchgangsbereiche, die mit Pflanzen, die an der Nordküste der Insel beheimatet sind, bereichert werden. In diese Landschaftsbereiche wird auch eine Gartenbeleuchtung integriert.

Die Arbeiten umfassen auch die Bereitstellung von Einrichtungen, die mit der Verbesserung der Straße zusammenhängen: Abwasser- und Regenwasserkanalisation, Wasserversorgung, Bewässerungsnetz und Straßenbeleuchtung, neben anderen Dienstleistungen.

ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.