2022 05 09 Kanaren Sonne
Bild-Quelle: Gobierno de Canarias

Das kanarische Gesundheitsministerium erinnert an die Notwendigkeit, angesichts des Temperaturanstiegs und der Calima auf den Inseln Maßnahmen zu ergreifen, um die möglichen negativen Auswirkungen der Hitze auf die Gesundheit zu vermeiden …

Angesichts der Vorhersagen des spanischen Wetterdienstes Aemet, dass die Temperaturen in einigen Gemeinden der Kanarischen Inseln ansteigen werden, ist es ratsam, Schutzmaßnahmen zu ergreifen, insbesondere für die am stärksten gefährdeten Personengruppen: ältere Menschen, Kinder, chronisch Kranke, Patienten mit mehreren Medikamenten oder Übergewichtige.

Eine der grundlegenden Maßnahmen besteht darin, mehr Wasser zu trinken, unabhängig von der Art der ausgeübten Tätigkeit, und nicht zu warten, bis man durstig ist. Bei älteren und chronisch kranken Menschen sollte dies mindestens stündlich geschehen, um eine Dehydrierung zu vermeiden, es sei denn, dies ist medizinisch kontraindiziert.

An diesen Tagen sollte der Konsum von alkoholischen oder stark zuckerhaltigen Getränken vermieden werden. Vermeiden Sie außerdem große Mahlzeiten und essen Sie keine Lebensmittel, die leicht verunreinigt werden können (Mayonnaisesalate, Mayonnaise usw.), und entscheiden Sie sich für eine Ernährung, die reich an frischem Obst und Gemüse in Form von frischen Salaten, Gazpachos usw. ist, wobei diese vor dem Verzehr gut gewaschen werden sollten, um Lebensmittelvergiftungen zu vermeiden.

Für die am meisten gefährdeten Gruppen ist es an sehr heißen Tagen besser, an kühlen Orten zu bleiben. Wenn Sie Ihre Geschäfte auf der Straße erledigen müssen, tun Sie dies am besten am frühen Morgen oder am späten Abend, auf jeden Fall außerhalb der Zeit, in der die Sonneneinstrahlung am höchsten ist (von 12.00 bis 16.00 Uhr).

Wenn Sie ein Sonnenbad nehmen möchten, sollten Sie dies schrittweise und mit Vorsicht tun (beginnen Sie mit 15 bis 20 Minuten und steigern Sie die Dauer allmählich, ohne jedoch zwei Stunden am Stück zu überschreiten), sich häufiger abkühlen (duschen, baden) und stets Sonnencremes mit einem auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmten Schutzfaktor verwenden. Kinder unter drei Jahren sollten nicht in der Sonne liegen.

Es ist wichtig, die körperliche Aktivität während der heißesten Stunden zu reduzieren. Wenn im Freien Sport getrieben wird, sollte dies früh am Morgen oder am Ende des Tages geschehen. Wenn Sie sich unbedingt im Freien aufhalten müssen, tragen Sie einen Sonnenschutz für Haut und Lippen, einen Hut, eine zugelassene Sonnenbrille und helle, bequeme, locker sitzende und atmungsaktive Kleidung, vorzugsweise aus Naturfasern.

Erhöhte nächtliche Temperaturen können die Ruhe und den Schlaf stören. Um dies zu vermeiden, ist es wichtig, das Schlafzimmer gut zu lüften, z. B. mit Ventilatoren oder Klimaanlagen, oder Türen und Fenster offen zu lassen und einen gewissen Luftzug zu erzeugen, um den „Saunaeffekt“ zu vermeiden.

Treten trotz dieser vorbeugenden Maßnahmen Symptome wie Schwindel, Schwäche, Krämpfe, Müdigkeit, Übelkeit oder Ohnmacht auf, die auf einen Hitzschlag hindeuten, empfiehlt es sich, sich mit einem Schwamm oder nassen Handtüchern abzukühlen, ein Bad zu nehmen, wenn einem nicht schwindelig ist, kühle alkoholfreie Flüssigkeiten zu trinken und, falls die Symptome nicht abklingen, so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen oder die 112 anzurufen.

Die aktuellsten Beiträge

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.