Ryanair auf La Palma
130 Routen unterhält Ryanair auf die Kanarischen Inseln | Bild-Quelle: Ryanair

Die Fluggesellschaft Ryanair gab am gestrigen Mittwoch ihr Debüt auf dem Flughafen von La Palma, wo sie vier Hauptrouten bedienen wird: drei davon zum spanischen Festland (Barcelona, Madrid und Santiago) im Sommer 2022 und eine vierte Route im Winter 2022/23 nach Mailand Bergamo …

Die Eröffnung dieser neuen Verbindungen, zusammen mit dem geplanten Flugplan für Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote und Fuerteventura, zeige das Engagement von Ryanair auf dem Archipel und fördere die Erholung des Tourismus und der Verbindungen auf den Inseln, so Ryanair in der gestrigen Pressemitteilung.

Ryanair habe 21 neue Flugverbindungen auf den Kanarischen Inseln eingerichtet, die mehr als 6.000 Arbeitsplätze schaffen und die Anbindung der Inseln an Europa verbessern sollen. All dies werde den Tourismus, die Wirtschaft und den Handel ankurbeln.

Während die Kunden ihre Sommerreise planen, habe die Fluggesellschaft ein zeitlich begrenztes Sitzplatzangebot mit Tarifen ab 19,99 Euro für Reisen bis Ende Oktober 2022 eingeführt. Diese Aktion laufe bis zum morgigen Freitag um Mitternacht auf der Website Ryanair.com.

Eddie Wilson, CEO von Ryanair, sagte von La Palma aus: „Als führende Fluggesellschaft in Spanien und Europa freuen wir uns, in dieser Woche die Aufnahme unseres Flugbetriebs am Flughafen La Palma mit drei Inlandsflügen im Sommer nach Barcelona, Madrid und Santiago sowie einem vierten Winterflug nach Mailand-Bergamo bekannt zu geben. Dies alles ist dem Sanierungsplan 2022 der AENA für La Palma zu verdanken, der bis zum nächsten Jahr verlängert werden soll, um die Verbindung kurzfristig aufrechtzuerhalten. Die Erweiterung unseres Angebots um einen sechsten Flughafen wird den Tourismus auf den Kanarischen Inseln und die Wirtschaft der Region in den Sommermonaten ankurbeln.

Unser Sommerflugplan auf den Kanarischen Inseln ist sehr attraktiv und umfasst 130 Strecken (21 neue), die Reisende aus den wichtigsten europäischen Märkten in den Genuss des unglaublichen Angebots der Kanarischen Inseln bringen und gleichzeitig den Inselbewohnern die Anbindung an das Festland ermöglichen. Darüber hinaus haben wir unsere wöchentlichen Flüge im Vergleich zum Sommer vor der Pandemie um 12 Prozent erhöht. Ryanair ist bereit, die Kanarischen Inseln bei der Bewältigung der Saisonabhängigkeit zu unterstützen, insbesondere in den Sommermonaten, die für die Aufrechterhaltung der Verbindungen und der Beschäftigung auf den Inseln von entscheidender Bedeutung sind.“

Der Präsident der Kanarischen Inseln, Ángel Víctor Torres, fügte laut Presseinformation hinzu: „Es ist eine erfreuliche Nachricht, dass wir heute auf La Palma das Angebot von Ryanair vorstellen und eine besondere Verbindung mit diesem Unternehmen von der Isla Bonita aus haben.

Wir haben die Türen der acht Inseln geöffnet, um Touristen aus ganz Europa zu empfangen. Ich bin dankbar für das Vertrauen von Ryanair in unser Ziel. Ich bin sicher, dass das Unternehmen an der Wiederbelebung des Tourismus und der Rückkehr zur Normalität in einem erstklassigen Reiseziel wie den Kanarischen Inseln teilhaben wird, das trotz der aktuellen Situation gute Wachstumserwartungen für das Jahr 2022 aufrechterhält.“

Der Inselpräsident von La Palma, Mariano Zapata, habe dem Unternehmen für sein Engagement für die Insel gedankt, mit dem es die bestehenden Verbindungen zu den Zielen Madrid und Barcelona ausbaut und im Sommer eine Direktverbindung zwischen La Palma und Santiago de Compostela sowie Flüge nach Mailand und Bergamo einrichtet. „Der Tourismus ist ein Schlüsselsektor für die Erholung der Insel, auf der wir nach dem Ausbruch des Vulkans arbeiten, und dieser Anstieg der Zahl der Sitzplätze und die Schaffung von Arbeitsplätzen, die die Einbeziehung dieser Routen in La Palma bedeutet, ist von wesentlicher Bedeutung, um uns weiterhin als bestes Reiseziel für die Halbinsel zu positionieren und uns auch auf dem internationalen Markt zu fördern“, habe der Präsident erklärt.

Bei den 21 neuen Routen auf die Kanarischen Inseln ist auch eine von Berlin nach Gran Canaria und eine weitere von Köln nach Fuerteventura dabei.

ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.