2022 05 20 Besprechung Projekt Flughafe
Ankündigungen zum Projekt Süd-Flughafen | Bild-Quelle: Gobierno de Canarias

Inselpräsident Pedro Martín erklärte, dass die Verhandlungen der letzten zwei Jahre zu Ergebnissen geführt hätten, durch die der Flughafen völlig umgestaltet werde …

Aena und das Cabildo hätten sich auf einen Katalog von Funktionen und Diensten geeinigt, die jetzt und in den kommenden Jahrzehnten benötigt würden, so Martín.

Die Inselregierung Teneriffas und der spanische Flughafenbetreiber Aena haben am heutigen Freitag zwei neue Projekte für den Flughafen Teneriffa Süd im Wert von 8 Millionen Euro angekündigt. Davon sind 6,3 Millionen Euro für die Ausarbeitung des Projekts zur vollständigen Umgestaltung des Terminalbereichs und weitere 1,7 Millionen Euro für ergänzende Maßnahmen zu dieser Umgestaltung bestimmt.

Das technische Beratungsteam des Cabildo von Teneriffa in den Verhandlungen über den Flughafen Teneriffa Sur ist der Ansicht, dass diese Beträge nun die Vorlage erstklassiger architektonischer und ingenieurtechnischer Studien ermöglichen würden, um das geforderte einzigartige Projekt zu verwirklichen.

Pedro Martín erklärte: „Nach den monatelangen Verhandlungen, die von den Arbeitsteams der beiden Institutionen geführt wurden, können wir sagen, dass die Investition wesentlich höher ist als ursprünglich geplant und dass sie in naher Zukunft auch ausgeschrieben werden wird, so dass wir davon ausgehen können, dass die Ausführung des Projekts dem Bedarf der Insel für die nächsten 30 Jahre und den Forderungen entsprechen wird“.

Während des heutigen Treffens wurden die Vertreter von Unternehmen und Gewerkschaften über die neuen Einrichtungen informiert, die in den kommenden Tagen in Betrieb genommen werden und das Ergebnis eines 2017 begonnenen Renovierungsprozesses mit einer Gesamtinvestition von 159,4 Millionen Euro sind. Die herausragendste Maßnahme sei der Bau eines Gebäudes gewesen, das die beiden bestehenden Terminals mit dem Check-in C verbindet, so dass alle Abläufe in einem einzigen Terminal abgewickelt werden können. Aber auch die Vergrößerung der für die Abläufe auf dem Flughafen vorgesehenen Fläche um 55 Prozent von 90.000 m2 auf 140.000 m2 sei von großer Bedeutung.

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.