Stromausfälle
Ausgewiesene Stellen der Stromausfälle | Bild-Quelle: e-distribución

Am Samstag sorgten mehrere Stromausfälle ab 11.27 Uhr in südlichen Gemeinden wie Granadilla, San Miguel und Arona für Unruhe im Zusammenhang mit der angespannten Energiesituation …

Da sich dieser Zustand an einigen Orten über mehrere Stunden hinzog, wobei zwischenzeitlich mehrmals Strom zugeschaltet wurde, mussten einige Geschäfte auf Notstrom umschalten oder vorübergehend schließen.

Obwohl zahlreiche Nutzer sozialer Netzwerke von diesen Stromausfällen berichteten, gab es weder vom Energieversorger noch von den Gemeinden bis zum Abend eine Erklärung für diesen Zustand.

Auf der Website von e-distribución, dem Netzbetreiber des Endesa-Konzerns, werden einige der Stellen aufgeführt, wobei bereits mehr als 1.500 betroffene Kunden angeführt werden. Die Meldungen in den sozialen Netzwerken lassen allerdings auf weitere Stromausfälle schließen, die auf der Karte nicht verzeichnet sind.

Auch die Überwachung der Stromnachfrage des REE zeigt in der Mittagszeit einen kräftigen Abfall des Realverbrauchs auf Teneriffa an, der zeitlich mit den ersten Stromausfällen zusammenfällt.

Die in einigen Orten zu beobachtende wiederholte Zuschaltung des Stroms, kann auch zum Ausfall empfindlicher Elektrogeräte geführt haben. Bei der schlagartig vermehrten Nutzung von Mobiltelefonen wurden einige Netze offensichtlich überlastet und ermöglichten vorübergehend keine Internetnutzung.

2022 03 19 Verbrauchskarte
Verlaufskurve des Energieverbrauchs auf Teneriffa am Samstag | Bild-Quelle: REE

► Zum News-Archiv

Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge.

Copyright © 2024 Teneriffa-heute | Kanarische Inseln aktuell. Alle Rechte vorbehalten.