2022-12-12 Kanaren Musikfestival
Bild-Quelle: Gobierno de Canarias

 

ANZEIGE

Auf den acht Inseln stehen fast sechzig Konzerte auf dem Programm, an denen mehr als achthundert Musiker des Archipels teilnehmen werden, darunter renommierte Dirigenten, Solisten und Orchester von höchstem internationalen Niveau.

Das Eröffnungskonzert in den Auditorien der Hauptstädte wird vom BBC Philharmonic am 12. und 13. Januar auf Gran Canaria bzw. Teneriffa gegeben. Von da an wird sich die klassische Musik auf den Kanarischen Inseln ausbreiten, um das neue Kulturjahr zu begrüßen.

Das von der kanarischen Regierung unter der künstlerischen Leitung von Jorge Perdigón organisierte FIMC erlebt seine 39. Ausgabe mit einem soliden Programm, das nach zwei sehr schwierigen Jahren die großen Orchester und symphonischen Repertoires von großer Bedeutung wieder aufleben lässt.

Ein Angebot, bei dem auch ein Friedenswunsch besteht: die Anwesenheit des Kiewer Symphonieorchesters auf den Kanarischen Inseln mit einem ganz besonderen Programm in einem Jahr, das auch für seine Musiker aufgrund des schrecklichen Krieges in ihrem Land sehr schwierig ist.

Neben dem ukrainischen Orchester werden auch das BBC Philharmonic unter der Leitung von Juanjo Mena, einem der international renommiertesten spanischen Dirigenten, mit der Geigerin Clara Jumi-Kang und der Tanzkompanie von Antonio Márquez die Inseln besuchen. Dazugehören werden auch die Bamberger Symphoniker unter der Leitung von Jakub Hrusa und die Geigerin Patricia Kopachinskaja sowie der Maggio Musicale Fiorentino mit Ingo Metzmacher am Pult und dem amerikanischen Bariton Thomas Hampson als Solist.

Zu dieser Schar großer Ensembles gehören auch das Chamber Orchestra of Europe, das mit dem kolumbianischen Maestro Andrés Orozco-Estrada und dem erfahrenen Pianisten Pierre Laurent Aimard vor dem kanarischen Publikum auftritt, sowie das Scottish Chamber Orchestra, das für die Uraufführung des von Laura Vega signierten Werks verantwortlich ist, in einem Konzert mit dem Gitarristen Pablo Sáinz Villegas und dem Klarinettisten Maximiliano Martín.

Sie werden natürlich von den beiden ansässigen Orchestern begleitet: Sinfónica de Tenerife und Filarmónica de Gran Canaria, die zwei unterschiedliche Programme für diese Ausgabe vorbereitet haben. Das Orchester von Teneriffa wird auf Fuerteventura und Lanzarote mit dem Dirigenten Eiji Oue und dem Pianisten Andrey Gugnin auftreten, während es in den Auditorien den Hauptstädten unter der Leitung von Michael Boder und den Pianisten Mario Marzo und Pallavi Mahidhara auftreten wird. Das Gran Canaria Orchestra seinerseits wird auf La Palma und La Gomera mit der Flötistin Clara Andrada und in den Hauptstädten mit der Mezzosopranistin Elina Garanca auftreten, jeweils unter der Leitung seines Dirigenten Karel Mark Chichon.

Karten für alle diese Konzerte sind unter www.festivaldecanarias.com und auf den üblichen Verkaufsplattformen der Veranstaltungsorte sowie an deren Abendkassen erhältlich.

ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.