2022 12 10 Kanaren Tages Ticker

ANZEIGE

Kanaren: Zweitwärmster November seit 60 Jahren

Die Kanarischen Inseln erlebten einen sehr warmen November mit einer Durchschnittstemperatur von 19,6ºC, was 1,8ºC über dem Durchschnitt der Referenzreihe liegt und ihn zum zweitwärmsten seit 1961 macht. Im Fall der Provinz Las Palmas war es der wärmste November seit 1961.

Nach Angaben des spanischen Wetterdienstes AEMET betrug der durchschnittliche kumulierte Niederschlag 4,9 mm, ein Niederschlagswert, der einem sehr trockenen Monat entspricht und nur 10 Prozent der durchschnittlichen Niederschlagsmenge erreicht, die nach der Referenzreihe für einen Monat November zu erwarten ist. Damit war es der dritttrockenste November seit 1961.

Im Allgemeinen lagen die Temperaturen während des gesamten Monats über dem Referenzdurchschnitt, und es wurden auf allen Inseln zahlreiche Tage mit tropischen Nächten verzeichnet.

Teneriffa: Drei Motorradunfälle in der Nacht zum Samstag gemeldet

Der kanarische Notdienst meldete in der Nacht zum Samstag drei Motorradunfälle auf Teneriffa, bei denen zwei Betroffene schwer verletzt wurden.

Am Freitag gegen 23.30 Uhr stieß ein Motorrad auf der Carretera General del Sur im Gebiet Gebiet Taco in der Gemeinde Santa Cruz de Tenerife mit einem Auto zusammen, wobei der Motorradfahrer ein schweres Schädel-Hirn-Trauma erlitt. Nach seiner Stabilisierung wurde er in das Hospital Universitario Nuestra Señora de la Candelaria überführt.

Am Samstagmorgen stieß ein Motorradfahrer gegen 2.30 Uhr auf der Carretera de Las Dehesas in der Gemeinde Puerto de la Cruz gegen einen Laternenpfahl. Der 35-jährige Mann, der zum Zeitpunkt der Erstversorgung verschiedene mittelschwere Traumata aufwies, wurde mit dem Rettungswagen in das Universitätsklinikum Hospiten Bellevue verlegt.

Schließlich stieß ein Motorradfahrer gegen 5.45 Uhr in der Avenida Nelson Mandela in der Gemeinde La Orotava gegen eine Mauer. Der 26-jähriger Mann, der zum Zeitpunkt der Erstversorgung schwere Beinverletzungen aufwies wurde mit dem Rettungswagen in das Universitätskrankenhaus der Kanarischen Inseln gebracht.

ANZEIGE

Lanzarote: Gleitschirmflieger von der Feuerwehr gerettet

Am heutigen Samstag verunglückte gegen 12.30 Uhr ein Gleitschirmflieger am Camino de Montaña Tinasoria in der Gemeinde Tías.

Die Feuerwehrleute erreichten den verunglückten Gleitschirmflieger, versorgten ihn und evakuierte ihn in den Bereich, in dem die Sanitäter der des medizinischen Rettungsdienstes auf ihn warteten. Sie führten die Erstversorgung des mittelschwer Verletzten durch und brachten ihn in das Hospital General de Lanzarote.

Kanaren: Mindestens 49 Tote bei Bootsunglück in Tan Tan (Marokko)

In Tan Tan an der marokkanischen Küste, gut 200 Kilometer von den Kanarischen Inseln entfernt, sind nach Medienberichten mindestens 49 Menschen ums Leben gekommen. Die Verstorbenen waren mit einem Boot auf dem Weg zu den Inseln. Nach Angaben der Nichtregierungsorganisation Caminando Fronteras wurden bisher elf Leichen am Strand von Tan Tan gefunden. Ein weiteres Boot mit 56 Menschen an Bord wird noch immer vermisst.

Mehrere Nichtregierungsorganisationen, die sich für die Rechte von Migranten einsetzen, prangern an, dass weder von der marokkanischen noch von der spanischen Regierung Suchmaßnahmen aktiviert werden, wenn eine entsprechende Alarmierung erfolgt.

ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.