2022 06 02 Tages Ticker info

KANARISCHE INSELN
Hinspiel CD Tenerife-UD Las Palmas am Mittwoch 1:0.

TENERIFFA
Polizistin half bei einer Entbindung auf einer öffentlichen Straße.

KANARISCHE INSELN
Weitere Rettung von Migranten auf dem Meer.

KANARISCHE INSELN 
Rückgang der Arbeitslosigkeit auf den Inseln.

LANZAROTE
Fortschreitende Erholung des Tourismussektors.


12:30 | Lanzarote

Fortschreitende Erholung des Tourismussektors

Der Geschäftsführer der Tourismuszentren, Benjamín Perdomo, erklärte laut einer heutigen Presseinformation, dass sich die fortschreitende Erholung des Tourismussektors in den aktuellen Zahlen widerspiegele. So hätten die Einnahmen der Fremdenverkehrsämter im kürzlich abgelaufenen Monat Mai 2,3 Millionen Euro erreicht. Das seien 13 Prozent mehr als im gleichen Monat des „historischen“ Jahres 2019. Diese Zahlen seien erreicht worden, obwohl es rund 10.000 Besucher weniger gegeben habe. Perdomo würdigte auch die Tatsache, dass die Einnahmen der Tourismuszentren im Mai ein Zeichen für die allmähliche Erholung des Tourismussektors der Insel seien, nachdem die schlimmsten Momente der Pandemie überwunden seien. Er zeigte sich zuversichtlich, dass diese positive Dynamik dazu beitragen werde, die Beschäftigungsquoten weiter zu verbessern und damit die Lebensqualität der Inselbewohner zu erhöhen.

09:00 | Kanarische Inseln

Rückgang der Arbeitslosigkeit auf den Inseln

Die Zahl der bei den Arbeitsämtern auf den Kanarischen Inseln gemeldeten Arbeitslosen ist im Mai um 5.239 Personen gesunken, was einem Rückgang von 2,63 Prozent gegenüber dem Vormonat bedeutet. Nach den am heutigen Donnerstag vom spanischen Ministerium für Arbeit und Sozialwirtschaft veröffentlichten Daten sind auf dem Archipel nun 193.742 Menschen arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Arbeitslosen auf den Kanarischen Inseln sogar um 83.675 gesunken, was einem prozentualen Rückgang von 30,16 Prozent entspricht.

08:30 | Kanarische Inseln

Weitere Rettung von Migranten auf dem Meer

Am Mittwochnachmittag wurde von der Seenotrettung ein Boot mit 39 Personen vor den Küsten der Kanarischen Inseln entdeckt. Ei Rettungshubschrauber brachte einen von ihnen mit Unterkühlung und Dehydrierung zum Krankenhauses Dr. Negrín auf Gran Canaria, wo er behandelt wurde. Die anderen Personen wurden in den Hafen von Los Cristianos (Teneriffa) gebracht. Alle waren in gutem Allgemeinzustand. In der Gruppe befanden sich sieben Minderjährige.
In der Nacht zum Donnerstag haben die Rettungsdienste 55 Migranten, darunter sechs Babys, die in einem von der Seenotrettung abgefangenen Boot unterwegs waren, im Hafen von La Cebolla auf Lanzarote geholfen. 
Weitere 35 Personen von einem Boot, das östlich von Lanzarote entdeckt worden war, wurden ebenfalls nach La Cebolla gebracht, wo sie medizinisch versorgt wurden.

07:30 | Teneriffa

Polizistin half bei einer Entbindung auf einer öffentlichen Straße

Am gestrigen Mittwoch half in den Mittagsstunden eine Polizistin einer 35-jährigen Frau, bei der auf einer öffentlichen Straße in Los Cardones (San Isidro) in der Gemeinde Granadilla de Abona die Wehen eintraten, bei der Entbindung. Dazu erhielt sie entsprechende Anweisungen über die Notrufnummer 112, bis der medizinische Rettungsdienst eintraf. Die Geburt verlief ohne Komplikationen, und sowohl das Neugeborene, ein Junge, als auch seine Mutter waren in guter Verfassung. Mit einem Rettungswagen wurden die beiden ins Hospital Universitario Nuestra Señora de La Candelaria überführt.

06:00 | Kanarische Inseln

Hinspiel CD Tenerife-UD Las Palmas am Mittwoch 1:0

Das Derby endete am gestrigen Mittwochabend mit 1:0 für Teneriffa auf heimischem Platz. In einem intensiven Spiel im Stadion Heliodoro Rodríguez López gewannen die Blau-Weißen das Hinspiel der Playoffs dank eines Treffers von José León in der ersten Halbzeit. Damit reist der CD Teneriffa am kommenden Samstag mit einem Tor Vorsprung nach Gran Canaria. Alles ist nun offen für das Rückspiel am Samstag um 20.00 Uhr im Estadio de Gran Canaria.

► Zum News-Archiv

Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge.

Copyright © 2024 Teneriffa-heute | Kanarische Inseln aktuell. Alle Rechte vorbehalten.