2022-11-27 Kanarische Faya Teneriffa
Kanarische Faya | Bild-Quelle: Diario de Tenerife

Faya am Tag des kanarischen Baumes verschenkt

 

ANZEIGE

„Wir feiern wieder einmal diesen wichtigen und schönen Tag, an dem wir versuchen, die Bedeutung unserer Arten zu verbreiten und uns für ihre Erhaltung einzusetzen“, sagte Inselrätin Isabel García, und wie im letzten Jahr „werden wir Fayas verschenken, einen für Monteverde typischen Baum von mittlerer Größe, der typisch für thermophile Wälder ist und auf Teneriffa vorkommt, obwohl er nicht endemisch ist“.

Anlässlich der diesjährigen Festlichkeit werden kostenlose Exemplare dieser Pflanze verteilt. Es ist ein mittelgroßer, stark verzweigter, immergrüner Baum. Die Faya ist in den Gebieten von Monteverde, in gemischten Kiefernwäldern und in feuchten Gebieten mit thermophilen Wäldern zu finden.

Die Früchte sind im Volksmund als Fayos, Creces oder Erúes bekannt und schmecken im reifen Zustand süß, obwohl sie etwas herb sind. In der Zeit der Ureinwohner wurden sie zur Herstellung einer Art Gofio verwendet, nachdem sie in der Sonne getrocknet und gemahlen worden waren. Der Tradition zufolge wirkt der Aufguss seiner Blüten gegen Durchfall.

Es ist eine der am häufigsten in der Forstwirtschaft verwendeten Arten, aus der Stäbe für Pflanzen, Werkzeugstiele und landwirtschaftliche Geräte gewonnen werden. In der Vergangenheit wurde das Holz zur Herstellung von Möbeln verwendet.

ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.