logo TFheute 768

2023-07-03 Kanaren hohe Temperaturen
Bild-Quelle: Gobierno de Canarias

Die für das Jahr 2023 festgelegten Temperaturschwellen betragen 33 Grad Celsius für die Provinz Las Palmas de Gran Canaria und 34 Grad Celsius für die Provinz Santa Cruz de Tenerife.

Die vom Gesundheitsministerium festgelegten Kriterien für die Einstufung des Gesundheitsrisikos bei Übertemperaturen beruhen auf einem Entscheidungsalgorithmus. Auf der Grundlage dieses Algorithmus, der auf den vorhergesagten Höchsttemperaturen, dem festgelegten Schwellenwert, der Anzahl der Tage des Fortbestehens, die auf mindestens drei festgelegt ist, und den Risikofaktoren der einzelnen Gebiete beruht, werden vier Risikostufen bestimmt:

  • Stufe 0 (grün), kein Risiko.
  • Stufe 1 (gelb), geringes Risiko.
  • Stufe 2 (orange), mittleres Risiko.
  • Stufe 3 (rot), hohes Risiko.

Die Gefährdung durch hohe Temperaturen umfasst persönliche Risikofaktoren, wie z. B. ein Alter von über 65 Jahren, Kleinkinder, schwangere Frauen usw., sowie umweltbedingte, örtliche und berufliche Risikofaktoren und vieles mehr. Die Empfehlungen, die sich insbesondere an die gefährdete Bevölkerung richten, lauten:

  • Halten Sie sich so lange wie möglich an kühlen, schattigen oder klimatisierten Orten auf, und kühlen Sie sich ab, wann immer es nötig ist.
  • Reduzieren Sie körperliche Aktivitäten und vermeiden Sie Sport im Freien in der Mittagszeit.
  • Trinken Sie häufig Wasser oder Flüssigkeit, auch wenn Sie sich nicht durstig fühlen und unabhängig von körperlicher Aktivität.
  • Vermeiden Sie koffeinhaltige, alkoholische oder stark zuckerhaltige Getränke, da sie die Dehydrierung fördern können.
  • Achten Sie besonders auf: Säuglinge, Kinder, schwangere oder stillende Frauen sowie ältere Menschen oder Menschen mit Krankheiten, die durch Hitze verschlimmert werden können (z. B. Herz- und Nierenkrankheiten, Diabetes, Bluthochdruck, Fettleibigkeit, Krebs, Krankheiten, die die Mobilität einschränken, Demenz und andere psychische Krankheiten sowie Drogen- oder Alkoholmissbrauch). Jeder kann jedoch an einem hitzebedingten Problem leiden.
  • Tragen Sie leichte, locker sitzende und atmungsaktive Kleidung.
  • Lassen Sie niemanden in einem geparkten und abgeschlossenen Fahrzeug zurück (insbesondere Minderjährige, ältere oder chronisch kranke Menschen).
  • Wenden Sie sich bei Symptomen, die länger als eine Stunde andauern und möglicherweise mit hohen Temperaturen zusammenhängen, an einen Arzt.
  • Nehmen Sie leichte Mahlzeiten zu sich, um die durch Schwitzen verlorenen Salze wieder aufzufüllen (Salate, Obst, Gemüse, Säfte usw.).
  • Bewahren Sie Medikamente an einem kühlen Ort auf. Hitze kann ihre Zusammensetzung und Wirkung verändern.

 Facebook | Twitter

News Archiv
Unter News aus Teneriffa finden sie alle aktuellen Nachrichten und Meldungen des Portals Teneriffa-heute.info. Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge. 

Copyright © 2024 Teneriffa-heute | Kanarische Inseln aktuell. Alle Rechte vorbehalten.