2023-01-20 Kanaren Bamberger Orchester
Bild-Quelle: Gobierno de Canarias


ANZEIGE

Unter der Leitung seines Dirigenten, des tschechischen Maestros Jakub Hrůša, und in Begleitung einer faszinierenden Geigerin, Patricia Kopatchinskaja, kehrt das Orchester nach Teneriffa und Gran Canaria zurück. Bei dieser Gelegenheit werden sie Werke von Beethoven, Strawinsky und Dvořák aufführen.

Die Konzerte finden am Samstag, 21. Januar, um 20.00 Uhr im Auditorio de Tenerife und am Sonntag, 22. Januar, um 19.00 Uhr im Auditorio Alfredo Kraus in Las Palmas de Gran Canaria statt. Beide werden von der DISA-Stiftung gesponsert. Karten sind unter www.festivaldecanarias.com und bei den üblichen Verkaufsstellen der beiden Theater erhältlich. Für Musikstudenten und Arbeitslose gibt es einen ermäßigten Tarif von drei Euro. Eine Stunde vor Konzertbeginn findet in einem angrenzenden Saal ein Einführungsvortrag des Musikpublizisten Ricardo Ducatenzeiler statt (19.00 Uhr auf Teneriffa und 18.00 Uhr auf Gran Canaria).

Parallel zu diesen Konzerten wird das Festival in Zusammenarbeit mit diesem Orchester ein Pilotprojekt durchführen, das dazu beitragen soll, den CO2-Fußabdruck, der durch die Flugreisen der Musiker auf die Inseln entsteht, in gewisser Weise auszugleichen. Eine Geste, die in einer symbolischen Baumpflanzung besteht, für die sowohl das Orchester als auch das Festival die finanziellen Kosten übernehmen werden. Diese Initiative soll in künftigen Ausgaben fortgesetzt und erweitert werden. Diese erste Pflanzung findet am Sonntag, den 22. Januar um 13.00 Uhr in der Gemeinde Tamaraceite auf Gran Canaria statt.

Bamberger Orchester

Die Bamberger Symphoniker sind eines der reisefreudigsten Orchester Deutschlands: Seit 1946 begeistern sie ihr Publikum weltweit mit ihrem charakteristisch dunklen, runden und strahlenden Klang. Mit weit mehr als 7.000 Konzerten in über 500 Städten und 63 Ländern sind sie zudem als Bayerische Staatsphilharmonie zum Kulturbotschafter Bayerns und ganz Deutschlands geworden und regelmäßig weltweit unterwegs. Viele Preise und Auszeichnungen erhielt das Orchester, unter anderem für seine unzähligen Schallplatten- und CD-Produktionen.

Unter der Leitung des tschechischen Dirigenten Jakub Hrůša hat das Ensemble zahlreiche hervorragende Aufnahmen gemacht, von denen einige preisgekrönt wurden.

In diesem Konzert wird die moldawische Geigerin Patricia Kopatchinskaja, eine Künstlerin mit einer langen internationalen Karriere, die regelmäßig mit den wichtigsten Orchestern, Dirigenten und Festivals in Europa und der ganzen Welt zusammenarbeitet, als Solistin auftreten. Sie ist bekannt für ihre erstaunlichen kreativen Fähigkeiten und wird oft barfuß auf der Bühne gesehen.

ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.