2022 11 30 Tages Ticker

Tages-Ticker am Mittwoch, den 30.11.2022

ANZEIGE

Kanaren: Fieber-Untersuchungen auf La Palma und El Hierro

Forscher verschiedener Wissenschafts- und Gesundheitszentren auf den Kanarischen Inseln und in Barcelona analysieren laut Medienberichten Blutproben von etwa 200 Patienten, um die Ursachen der auf La Palma und El Hierro festgestellten Fälle von intermediärem Fieber zu ermitteln und festzustellen, ob sie durch Bakterien verursacht werden, die durch Arthropodenbisse, vor allem Flöhe und Zecken, übertragen werden.

Auf den Inseln waren häufige Fälle von Fieber festgestellt worden, das mit einer Temperatur von 38ºC über mehr als sieben Tage hinweg anhält. Das Fieber von mittlerer Dauer kann verschiedene virale Ursachen haben, aber auch durch Erreger verursacht werden, die durch Arthropodenbisse übertragen werden.

Um diese Frage zu untersuchen, wurde ein vierjähriges Projekt zwischen dem Kanarischen Gesundheitsdienst (SCS), der ULL und der Universität Barcelona (UB) ins Leben gerufen, und es wurde beschlossen, die Forschung unter Beteiligung des Krankenhauses Nuestra Señora de los Reyes auf die Insel El Hierro auszuweiten. Die Studie begann bereits im Jahr 2020.

Auch der Dienst für Innere Medizin und die Arbeitsgruppe für Primärversorgung auf La Palma und El Hierro waren nach Medienberichten für die Auswahl der am Projekt teilnehmenden Patienten, die Entnahme ihrer Blutproben, deren Analyse in ihren Labors und den Versand an das ULL zuständig.

Kanaren: Mehr als 165.300 Dosen des neuen Covid-19-Impfstoffs verabreicht

Die Impfteams des kanarischen Gesundheitsdienstes haben seit dem 26. September insgesamt 165.329 Dosen der neuen, an die Omicron-Varianten angepassten Impfstoffe gegen das Coronavirus verabreicht, die für die Bevölkerung über 80 Jahre und die Bewohner von Seniorenzentren und Behinderteneinrichtungen bestimmt sind. Gegenwärtig wird dieser Impfstoff, nachdem das Impfverfahren fortgeschritten ist, auch Personen über 60 Jahren verabreicht.

Diese neuen Covid-19-Impfstoffe, die in Form von Auffrischungsimpfungen verabreicht werden, verstärken und verlängern die Immunreaktion und damit den Schutz gegen alle klinischen Erscheinungsformen, die durch SARS-CoV-2 verursacht werden können.

Insgesamt wurden auf den Kanarischen Inseln 4.605.146 Dosen des Impfstoffs Covid-19 verabreicht. Auf dem Archipel haben bereits 1.852.442 Personen mindestens eine Dosis erhalten, was 88,31 Prozent der Zielbevölkerung entspricht. Bis zum gestrigen Dienstag hatten bereits 1.798.651 Personen die vollständige Impfung erhalten, was 85,74 Prozent der Zielbevölkerung des Archipels entspricht.

ANZEIGE

Gran Canaria: Starke Schallwelle über der Insel registriert

Das von INVOLCAN betriebene seismische Netz der Kanarischen Inseln hat am heutigen Mittwoch um 16.35 Uhr ein seismisches Signal auf der Insel Gran Canaria aufgezeichnet, das durch den Durchgang einer starken Schallwelle über die Insel verursacht wurde.

Die vorläufige Analyse der Seismogramme zeigt eine Form, die einer N-Welle entspricht, die durch den Aufprall einer Schockwelle auf der Erdoberfläche entsteht, die von einem natürlichen oder künstlichen Objekt verursacht wird, das sich mit Überschallgeschwindigkeit durch die Atmosphäre bewegt. Es könnte sich um einen Boliden (Meteor) gehandelt haben.

Der kanarische Notdienst 112 hat etwa 40 Anrufe aus verschiedenen Gebieten von Gran Canaria erhalten, in denen ein starkes Rumpeln angezeigt wurde. In keinem dieser Fälle wurden Schäden gemeldet, und auf der Insel wurden keine relevanten Vorfälle registriert, die damit in Zusammenhang stehen könnten.

Nach ersten Meinungen von Wissenschaftlern wird das Rumpeln einer starken akustischen Welle zugeschrieben, die den Himmel Gran Canarias überquert hat, und es wird ausgeschlossen, dass es durch ein Düsenflugzeug, eine seismische Bewegung oder eine Explosion aufgrund von Aktivität oder Feuer verursacht wurde.

Nach Meldung des kanarischen Notdienstes wurde die Situation von der kanarischen Regierung ständig überwacht, wobei eine direkte Verbindung zum Kanarenpräsidenten Ángle Víctor Torres bestand. Es wurde nicht als notwendig eingeschätzt, einen der Notfallpläne zu aktivieren.

ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.