2022-11-29 Kanaren La Graciosa Hafen
Der Hafen von La Graciosa | Bild-Quelle: Gobierno de Canarias

Ausschreibung zur Sanierung des Hafens

ANZEIGE

Das Regionalministerium hat für diesen Auftrag insgesamt 187.000 Euro bereitgestellt, eine Maßnahme, die von der Exekutive gefördert wird, da der Hafen das Tor zur Insel für Einwohner und Besucher ist und bessere Qualitätsbedingungen erfordert.

Der Hafen von Caleta del Sebo hat, wie es im Hafenplan der Kanarischen Inseln heißt, ein großes Wachstumspotenzial. Dieses Potenzial hat seinen Ursprung in einer Reihe von günstigen Faktoren, wie z. B. der Verbindung zwischen La Graciosa und Lanzarote und der Tatsache, dass es der erste Anlaufpunkt für Seefahrer aus Europa ist.

Die seit der letzten Sanierung des Hafens verstrichene Zeit sowie die Notwendigkeit, die Anlagen zu modernisieren, sie an die neuen Trends der energetischen Nachhaltigkeit anzupassen, sie zu verschönern sowie die Integration zwischen dem Hafen und dem Ort Caleta del Sebo zu verbessern, erfordern die Durchführung einer Reihe von Arbeiten, die in einem speziellen Dokument festgelegt werden müssen. Darüber hinaus wird auch die Umweltverträglichkeitsstudie in Auftrag gegeben, die anschließend von der zuständigen Umweltbehörde bearbeitet wird.

In diesem Gebiet gibt es eine große Nachfrage nach Liegeplätzen für Sportboote, auf die nicht nur durch eine optimale Nutzung der verfügbaren Wasserfläche, sondern auch durch die Erreichung eines hohen Qualitätsniveaus bei den Dienstleistungen für die Nutzer und Boote reagiert werden sollte. Die in dem Projekt zu berücksichtigenden Erfordernisse sollten mindestens folgende Maßnahmen umfassen: Untersuchung der Verbesserung der Unterstellmöglichkeiten, Untersuchung der Verlängerung der Promenade, Untersuchung der Schaffung von Schattenplätzen für wartende Fahrgäste, Untersuchung der verbrauchsarmen Beleuchtung, mögliche Einrichtung von Badeplätzen außerhalb des Gegendeichs.

Andererseits sollte dieser Projektentwurf nicht nur die Definition der durchzuführenden Arbeiten beinhalten, sondern auch als Unterstützung für die umwelttechnische Bearbeitung der geplanten Arbeiten sowie für die Bearbeitung der Kompatibilität mit der Meeresstrategie des Ministeriums für den ökologischen Übergang dienen.

ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.