logo TFheute 768

2023-02-11 Kanaren Teneriffa Tomaten
Mehltau vernichtet Tomatenernte | Bild-Quelle: Gobierno de Canarias


Nach mehreren Besuchen in den geschädigten landwirtschaftlichen Betrieben auf Gran Canaria, vor allem in Aldea de San Nicolás, hat der stellvertretende Minister für den Primärsektor, Álvaro de la Bárcena, am gestrigen Freitag die Auswirkungen des Mehltaus auf verschiedenen Parzellen im Süden Teneriffas, genauer gesagt in den Gemeinden Granadilla de Abona und Arico, überprüft.

Das Regionalministerium schätzt, dass in den vom Pilz befallenen landwirtschaftlichen Betrieben auf den Inseln zwischen den tatsächlichen und den potenziellen Schäden eine Zerstörung von ca. 80 Prozent eingetreten ist. Sowohl die Verwaltung als auch Agroseguro haben die verschiedenen Überprüfungen der betroffenen Anbauflächen gemeinsam durchgeführt, um die Situation zu analysieren und gemeinsam Hilfen zu ermöglichen, wie es 2021 mit der Zahlung von 720.000 Euro an die betroffenen Erzeuger von Aldea de San Nicolás geschehen ist.

Am kommenden Montag findet ein weiteres Treffen zwischen der regionalen Behörde und Agroseguro statt, um Maßnahmen zur Eindämmung der Folgen des Mehltaus auf den geschädigten Parzellen zu erörtern.

Die aktuellen News

News Archiv
Unter News aus Teneriffa finden sie alle aktuellen Nachrichten und Meldungen des Portals Teneriffa-heute.info. Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge. 

Suche bei Google